Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
+
Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Wiesbaden

Polizei schnappt falsche Polizisten

  • Ute Fiedler
    VonUte Fiedler
    schließen

Zwei 17-Jährige aus Wiesbaden sind in Mainz als falsche Polizisten unterwegs, werden jedoch von der richtigen Polizei erwischt. Während einer der beiden inzwischen wieder entlassen ist, sitzt der andere laut Polizei Mehrfach- und Intensivtäter in Haft.

Die Polizei hat am Dienstagabend am Adenauer-Ufer in Mainz zwei 17-Jährige festgenommen, die sich als falsche Polizisten ausgegeben und drei Jugendliche bedroht hatten. Laut Polizeibericht ermitteln die Beamten nun, ob die 17-Jährigen auch für ähnliche Taten in Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis verantwortlich sind.

Die zwei Männer trugen laut Polizeibericht am Dienstagabend unter ihren Jacken Westen mit der Aufschrift „Polizei“. Einer der beiden habe die 15 bis 18 Jahre alten Männer mit einer Waffe bedroht. Während der andere die Männer durchsuchte, sei ein Streifenwagen vorbeigefahren, woraufhin die Täter geflüchtet seien.

Die beiden 17-Jährigen aus Wiesbaden konnten laut Polizei wenig später festgenommen werden. Sie hätten ihre Tat teilweise eingeräumt. Bei der Waffe handele es sich um eine Plastikwaffe. Die Jugendlichen aus Wiesbaden seien zunächst auf freien Fuß gesetzt, am Mittwoch jedoch erneut festgenommen worden. Die Polizei im Wiesbadener Haus des Jugendrechts überprüfe nun, ob die beiden unter anderem auch für den Trickdiebstahl am vergangenen Freitag am Warmen Damm verantwortlich sind. Während einer der beiden inzwischen wieder entlassen wurde, sitzt der andere laut Polizei Mehrfach- und Intensivtäter in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare