1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Parkhaus unter Wasser

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rohrleitungen gebrochen

Der strenge Frost der vergangenen Tage hat nicht nur Mensch und Tier zugesetzt. Auch Sprinklerköpfe einer Sprinkleranlage eines Parkhauses in der Schwalbacher Straße wurden kurzerhand schockgefrostet, so dass die Rohrleitungen brachen. Doch da merkte man laut Feuerwehr den Schaden nicht, denn Eis versiegelte die Leitungen. Am Donnerstag jedoch schmolz das Eis und Wasser lief aus den Leitungen. Bereits zehn Zentimeter hoch stand es im Parkhaus, als die Feuerwehr eintraf.

Fast zwei Stunden benötigten die Einsatzkräfte, um die Räume mit Tauchpumpen und Industriesaugern zu trocknen. Zu Wasserrohrbrüchen wird die Feuerwehr derzeit des Öfteren gerufen. „Es kommt zwar nicht alle Stunde vor, aber doch ab und an“, sagt ein Sprecher. Er rät allen Wohnungseigentümern, das Wasser bei frostgefährdeten Leitungen abzustellen und sie zu leeren. Oder sie so zu isolieren, dass sie nicht einfrieren können. (uf.)

Auch interessant

Kommentare