Theater

Neustart mit neuem Hygienekonzept

Nach drei Tagen nimmt das Staatstheater Wiesbaden den Spielbetrieb wieder auf.

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden darf seinen Spielbetrieb vom heutigen Dienstag, 29. September, an wieder aufnehmen. Wie das Theater am späten Montagnachmittag mitteilte, hat die Stadt Wiesbaden das neue Hygienekonzept für die Spielstätte genehmigt. Es wurde erarbeitet, nachdem am Freitag sämtliche Vorstellungen, darunter eine Premiere, kurzfristig abgesagt worden waren. Grund für die Einstellung des Spielbetriebs war ein Streit zwischen der Theaterleitung, dem Wiesbadener Gesundheitsamt und dem Hessischen Kultusministerium über das ursprüngliche Hygienekonzept des Hauses.

Diesem zufolge sollten im Großen Haus des Staatstheaters 500 und im Kleinen Haus 180 Menschen Platz nehmen dürfen. Diese Sitzordnung wurde nicht genehmigt, da so der vorgeschriebene Mindestabstand nicht hätte eingehalten werden können. Binnen wenigen Tagen hat das Theater ein neues Hygienekonzept erarbeitet und dem Gesundheitsamt zur Prüfung vorgelegt.

Das geänderte Konzept sieht nach Angaben des Staatstheaters nun die Nutzung des Großen Hauses mit maximal 298 Personen und die Nutzung des Kleinen Hauses mit 77 Personen vor. Zwischen den gebuchten Sitzplätzen werden jeweils zwei Sitze frei gelassen, so dass 1,50 Meter Abstand in alle Richtungen eingehalten wird. Wegen der reduzierten Kapazität und der Sperrung jeder zweiten Reihe können nicht alle bereits gekauften Karten ihre Gültigkeit behalten. Außerdem wurde der Spielplan bis 31. Dezember leicht modifiziert.

Weitere Informationen gibt es online: www.staatstheater-wiesbaden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare