Wiesbaden

Neues Equipment für Feuerwehr

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Der Kreisfeuerwehrverband in Wiesbaden erhält eine Wärmebildkamera, um Brände noch besser bekämpfen zu können.

Der Wiesbadener Kreisfeuerwehrverband verfügt nun über eine Wärmebildkamera. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD) hat diese gemeinsam mit Stadtbrandinspektor Thomas Stein entgegengenommen.

Übergeben wurde die Kamera von der Sparkassen-Versicherung (SV). „Mit einer Wärmebildkamera lässt sich bei Bränden auch im dichten Rauch ein Bild der Räume machen. Dies ist enorm wichtig für die Suche nach vermissten Bewohnerinnen und Bewohnern, ebenso für die zusätzliche Sicherheit und Orientierung und damit für die Gesundheit und das Leben des Atemschutztrupps“, sagte Mende.

Zudem könnten auch verstecke Brandherde und Glutnester gefunden werden, die dann gezielt abgelöscht werden könnten, womit eine Brandausbreitung gestoppt werde.

„Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren“, ergänzte Andreas Güttler von der SV.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare