1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Nachrichten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frau aus dem Rhein gerettet +++ Erneut Vandalismus in Kellerskopfschule +++ Ente durch Schüsse verletzt +++ Porträt-Fotos kostenlos abholen

Frau aus dem Rhein gerettet

Die Besatzung eines Fahrgastschiffes hat am Montag eine Frau bei Mainz aus dem Rhein gezogen. Wie die Polizei mitteilte, war die Frau von der Theodor-Heuss-Brücke in den Fluss gesprungen und trieb im Wasser. Der Kapitän des Schiffes „Loreley“ entdeckte sie, so wurde sie mit dem Beiboot gerettet. Die Frau kam in ein Krankenhaus. Warum die Frau von der Brücke sprang, ist noch unklar. ddp

Erneut Vandalismus in Kellerskopfschule

Nach dem Brand macht nun noch ein erheblicher Wasserschaden der Kellerskopfschule in Naurod zu schaffen: Wie die Feuerwehr mitteilte, haben Unbekannte am Wochenende das Dach des Gebäudes beschädigt. Wegen der starken Regenfälle seien erhebliche Mengen Wasser insbesondere in den Verwaltungstrakt gedrungen. Dabei seien EDV-Geräte beschädigt worden. Feuerwehrleute haben das Wasser abgesaugt, das Dach provisorisch repariert und Trocknergeräte aufgestellt. Der Schaden wird auf über 20?000 Euro geschätzt. Bereits in der vergangenen Woche hatten Unbekannte Teile des Daches angezündet. Der Schulbeginn ist laut Schuldezernat dennoch nicht gefährdet. Seit Wochen wird die Kellerskopfschule ohnehin saniert. Die Arbeiten kosten rund 1,1 Millionen Euro und sollen Ende Oktober abgeschlossen sein. byb

Ente durch Schüsse verletzt

Ein Unbekannter hat mit einem Luftgewehr auf eine Ente geschossen. Nach Angaben der Polizei hat am Montag eine Frau in der „Schönen Aussicht“ eine verletzte

Stockente gefunden und sie zum Tierarzt gebracht. Ein Röntgenbild zeigte, dass im Körper des Tieres zwei Luftgewehrgeschosse steckten. Einen Zeitpunkt des Beschusses konnte der Arzt nicht festlegen. Das Tier wurde gestern operiert. rmu

Porträt-Fotos kostenlos abholen

605 Gesichter hatte der verwahrloste Platz der deutschen Einheit, nun sind sie weg. Knapp drei Jahre lang kaschierten Porträtfotos von Westendlern die verlotterte Jugendverkehrsschule. Entstanden waren die Bilder dank der Aktion „Wiesbaden zeigt Gesicht“ von vier Fotografen. Da die Jugendverkehrsschule jetzt aber vor dem Abriss steht, wurden die Fotos im lebensechten Format von 40 mal 60 Zentimetern abgehängt und warten im Medienzentrum auf Abholer. Fotografierte können sie kostenlos mitnehmen. Das Medienzentrum ist in der Neugasse 15-19 (4. Obergeschoss neben Karstadt Sport) und ist montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet. byb

Auch interessant

Kommentare