1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Messegäste kehren nach Wiesbaden zurück

Erstellt:

Kommentare

Mehr als 60 Veranstaltungen sind im Rhein-Main-Congress-Center fest gebucht. Zudem liegen 84 Reservierungsanfragen vor. Michael Schick
Mehr als 60 Veranstaltungen sind im Rhein-Main-Congress-Center fest gebucht. Zudem liegen 84 Reservierungsanfragen vor. Michael Schick © Michael Schick

Veranstaltungen im Kurhaus und im Rhein-Main-Congress-Center werden wieder in Präsenz abgehalten. Noch aber ist Unsicherheit zu spüren. Die Veranstalter buchen kurzfristiger als früher.

Nach Stillstand im Jahr 2020 und zumeist hybriden Formaten im vergangenen Jahr hoffen die Akteurinnen und Akteure der Veranstaltungsbranche auf mehr Planungssicherheit und Szenarien, die denen der Vor-Corona-Jahre ähneln. In Wiesbaden deutet sich das zumindest an.

Konzerte, Gastspiele, Messen und Kongresse sind geplant. So soll zum Beispiel der Internistenkongress, den vor der Pandemie jährlich mehrere Tausend Mediziner:innen verfolgt haben, im Frühjahr wieder in Präsenz im Rhein-Main-Congress-Center (RMCC) abgehalten werden. Von dort aus werden die Vorträge auch gestreamt.

Solche hybriden Formate lägen im Trend, bestätigt das Wirtschaftsdezernat. Trotzdem würden sich die Kundinnen und Kunden nach Begegnungen in Präsenz sehnen. Es werde deshalb wieder viele Formate vor Ort geben. Aktuell sind für das laufende Jahr 65 Veranstaltungen im RMCC fest gebucht, für das Kurhaus Wiesbaden sind es 170 Events. Nicht wenige Veranstalter:innen haben unverbindlich reserviert und warten zunächst ab. Im Vor-Corona-Jahr 2019 gab es 103 Veranstaltungen im RMCC und 498 im Kurhaus. Wie hoch die coronabedingten finanziellen Ausfälle von 2020 bis heute sind, dazu macht die Stadt mit Verweis auf den Jahresabschluss, der gerade erstellt werde, keine Angaben.

Viele Termine im Sommer

Während im RMCC vornehmlich Kongresse, Messen und Tagungen abgehalten werden, dient das Kurhaus als Veranstaltungsort für Bälle, Galas, Lesungen, Vorträge, Konzerte oder Gastspiele.

Die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH bündelt die Messe-, Kongress- und Veranstaltungsaktivitäten der Stadt und betreibt die drei Veranstaltungshäuser Rhein-Main-Congress-Center, Kurhaus und Jagdschloss Platte, das häufig für private Feiern genutzt wird.

Die Häuser seien im Januar und Februar gut gebucht gewesen – dann hätten die der Pandemie geschuldeten Corona-Auflagen Veranstaltungen nahezu unmöglich gemacht. „Wir sind froh, dass uns die Veranstalter die Treue halten und wir für viele der Events Ersatztermine im zweiten und dritten Quartal anbieten können“, sagt Wiesbadens Wirtschaftsdezernent Oliver Franz (CDU). Seit Tagen gingen zudem verstärkt Reservierungsanfragen ein. Zahlreiche Termine ab Mai 2022 würden von mehreren Veranstaltern gleichzeitig nachgefragt: Allein für das Kurhaus Wiesbaden lägen bis Ende 2022 rund 165 unverbindliche Reservierungen vor, für das RMCC 84. Wegen der unsicheren Lage buchten die Veranstalter zurzeit kurzfristiger als in der Vergangenheit.

Und sie setzten verstärkt auf die Sommermonate. Die seien besonders nachgefragt. Zum einen, weil damit gerechnet wird, dass die Inzidenzen wie in den Vorjahren im Sommer sinken und es damit wahrscheinlicher wird, dass die Veranstaltungen stattfinden können. Zum anderen bieten sich in dieser Zeit Außenflächen als Ausweichmöglichkeit an.

Der Ball des Sports zum Beispiel, der 2021 ausfallen musste, war ursprünglich für 5. Februar geplant. Er soll nun am 16. Juli im RMCC gefeiert werden. Auch das Gastspiel von Carolin Kebekus oder die „Interbiologica“, Fachkongress und Messe für Naturheilkunde, sind für Juli dort geplant. Neben dem Internistenkongress sollen der Deutsche Röntgenkongress, der Institutional-Money-Kongress oder der Allergiekongress in den Hallen des RMCC abgehalten werden. Nach fast zehn Jahren kehrt die Fachmesse Cosmetica zurück nach Wiesbaden.

Das Rheingau Musik Festival hat in den Sommermonaten rund 20 Konzerte im Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses gebucht und weitere Open-Air-Veranstaltungen in der Konzertmuschel im Kurpark. Im Kurhaus sollen außerdem zehn „Meisterkonzerte“ zu hören sein.

Auch interessant

Kommentare