Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Mehr Busfahrten zwischen Wiesbaden und Mainz

Wegen der Sperrung der Salzbachtalbrücke wird die Linie 6 nach Mainz und zurück freitags und samstags verstärkt.

Die Buslinie 6 zwischen den Landeshauptstädten Wiesbaden und Mainz ist ohnehin eine wichtige Verkehrsader für die Region. Seit der Sperrung der Salzbachtalbrücke sei die Fahrgastnachfrage auf dieser Linie weiter gestiegen, teilt der Wiesbadener Mobilitätsdienstleister Eswe mit.

Deshalb hat er freitags und samstags den bisherigen 30-Minuten-Takt auf einen 15-Minuten-Takt im Abendverkehr auf der Linie 6 umgestellt. Das gilt bis einschließlich Samstag, 18. Dezember.

Finanziert wird dieses ergänzende Angebot auf der Linie 6 den Angaben zufolge durch das Notprogramm Salzbachtalbrücke der Landeshauptstadt.

Das ist nicht die erste Maßnahme, mit der die Auswirkungen der Brückensperrung abmildert werden sollen. Bereits eingerichtet wurde von Eswe die Expresslinie 928 vom Hauptbahnhof nach Mainz-Kastel. Der RMV verstärkte die Expressbuslinie X26 nach Hofheim.

Ab der Einführung der neuen Fahrten werden diese auch auf den Fahrgastinformationsanlagen und in der Fahrplanauskunft beziehungsweise der App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) angezeigt. pz

Weitere Informationen gibt es online unter www.eswe-verkehr.de/ salzbachtalbruecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare