Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden und Hofheim

Mehr Busfahrten zwischen Wiesbaden und Hofheim

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Das Angebot zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Hofheimer Bahnhof wird erweitert.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) weitet das Angebot auf der Expressbuslinie X26 (Wiesbaden – Hofheim) aus. Die Fahrgastnachfrage ist laut Mitteilung der Stadt wegen der Sperrung der Salzbachtalbrücke gestiegen.

Die Zusatzbusse fahren ab Montag, 4. Oktober, von montags bis freitags zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Hofheimer Bahnhof. Früheste Abfahrt in Wiesbaden ist um 5.58 Uhr. Ab Hofheim ergänzen die Busse den Regelfahrplan ab 6.27 Uhr. Die regulären Fahrten der X26 starten in Wiesbaden weiterhin bereits am Platz der Deutschen Einheit.

Die X26 bedient nach dem Hauptbahnhof in Wiesbaden noch die Haltestellen Statistisches Bundesamt, Berliner Straße und Siegfriedring. In Hofheim haben die Busse Anschluss an die S2, die in 20 Minuten Fahrzeit den Frankfurter Hauptbahnhof erreicht. Zusammen mit den Fahrten der Linie 262 werden in den Stoßzeiten so vier Fahrten pro Stunde und Richtung zwischen Wiesbaden und Hofheim angeboten.

Zunächst werden die Zusatzfahrten bis zum Fahrplanwechsel im Dezember angeboten. Danach soll die Situation neu bewertet werden. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare