Aline Leber und ihr Prinz Richard Wagner junior.
+
Aline Leber und ihr Prinz Richard Wagner junior.

Neues Prinzenpaar

Majestäten tun Gutes

Ein neues Prinzenpaar hat der Mainzer Carneval-Verein. Mit ihm will er in die Jubiläumskampagne ziehen, der MCV wird im kommenden Jahr 175 Jahre alt.

Aline Leber und Richard Wagner jun. heißen die Majestäten, die als Prinzenpaar in der Jubiläumskampagne des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) den Frohsinn repräsentieren werden. Der MCV wurde 1838 gegründet und wird somit im kommenden Jahr 175 Jahre alt.

Aline Leber, Tochter von MCV-Komiteeter und Nackenheimer Entenbruder Alexander Leber, ist naturgemäß kein närrisch unbeschriebenes Blatt. Die 21-jährige angehende Hotelfachfrau war bereits Kinderprinzessin und tanzte auf der närrischen Bühne. Richard Wagner jr., Sohn des gleichnamigen MCV-Präsidenten, ist dagegen fassenachtlich noch etwas unerfahren, aber überzeugt, in die Prinzenrolle hineinzuwachsen. „Die Meenzer Fassenacht ist doch die schönste“, sagt der Goldschmiedemeister im väterlichen Unternehmen.

Mit bis zu 180 Auftritten rechnen die beiden Majestäten in spe, die am 11.11. inthronisiert werden. Die Regentschaft der beiden soll einem karitativen Zweck dienen. Die MCV-Oberen stellen sich Sponsoren vor, die über das Prinzenpaar als Sympathieträger und Botschafter einen sozialen Zweck unterstützen. Welcher das sein soll, steht noch nicht fest. Wer sich beteiligen möchte, kann sich aber an die MCV-Geschäftsstelle, unter der Nummer 06131/232011, wenden.(jo)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare