Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Mahnwache nach Frauenmord in Wiesbaden

  • Madeleine Reckmann
    vonMadeleine Reckmann
    schließen

Mit einer Mahnwache soll in Wiesbaden der Frau gedacht werden, die in der Nacht zum 1. Februar von ihrem Mann erschossen wurde.

Die Stadtteilkonferenz Westend und der Präventionsrat der Landeshauptstadt Wiesbaden laden zu einer Mahnwache ein, um der 49-jährigen Frau zu gedenken, die in der Nacht zum 1. Februar in der Wellritzstraße von ihrem Mann erschossen wurde. Es ist vorgesehen, dass die Trauernden mit mitgebrachten Kerzen eine Lichterkette in der Wellritzstraße von der Schwalbacher Straße bis zum Bismarckring bilden.

Den Anwohner:innen soll eine Möglichkeit gegeben werden, ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und den Angehörigen ihr Mitgefühl auszudrücken. Die Veranstaltung soll ein Zeichen gegen Femizide und für ein gewaltfreies Miteinander gemäß der Istanbul-Konvention setzen. Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ist Pflicht. mre

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare