Fotomontage „Schwetzingen“ von Martin Liebscher mit sich selbst in verschiedenen Posen wird auch versteigert.
+
Fotomontage „Schwetzingen“ von Martin Liebscher mit sich selbst in verschiedenen Posen wird auch versteigert.

Hospizverein Schierstein

Große Kunst für den guten Zweck

Künstler lassen am 2. November ihre Werke zugunsten des Hospizvereins Auxilium versteigern. Die Auktion bietet für jeden Kunstgeschmack und Geldbeutel das passende Werk.

Rund 100 internationale Künstler aus Wiesbaden, Frankfurt und Offenbach haben Werke zur Verfügung gestellt, die am 2. November zugunsten des Hospizvereins in Schierstein versteigert werden. Mitinitiatorin der Benefizveranstaltung ist die Künstlerin Eva Moll.

Bekannt ist Eva Moll aus dem Frankfurter Kunstverein Lola Montez. Zudem ist sie als Gründungsmitglied Mitwirkende bei zahlreichen Aktionen der Offenbacher Akademie für interdisziplinäre Prozesse, wo sie unter anderem den experimentellen Lehrstuhl für zeitgenössische Kunst besetzt. Zuletzt hat sie mit ihrer Solo-Performance auf der Documenta 13 in Kassel für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit ihren Performances im öffentlichen Raum sowie im Umfeld von Ausstellungen ist die Künstlerin auch regelmäßig in New York präsent.

Der ambulante Hospizverein Auxilium setzt sich für Sterbebegleitung im häuslichen Umfeld ein und feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Dass bei der Arbeit des Vereins das Menschliche im Mittelpunkt steht, schätzt Eva Moll besonders. Die von ihr angesprochenen Kollegen anscheinend auch: „Bis auf ganz wenige Ausnahmen haben alle von mir angefragten Künstler etwas zu der Auktion beigesteuert“, sagt Moll. Manche hätten sogar mehrere Arbeiten zur Verfügung gestellt. „Viele finden es wichtig, sich für Sterbebegleitung einzusetzen“, so Moll. Zumal sich viele auch in ihrer Kunst mit dem Thema Tod befassten.

"Pretty dirty pigs"

Eines der wertvollsten Versteigerungsobjekte ist laut Eva Moll das großformatige Bild „Pretty dirty pigs“ des ehemaligen Städelschülers Florian Heinke. Der international gefragte Künstler hat noch ein weiteres seiner traditionell schwarz-weißen Bilder in Acryl auf Nessel zur Verfügung gestellt.

„Für jeden Geschmack und jedes Budget ist etwas dabei“, so Eva Moll. „Es gibt Werke von Künstlern, die auf dem Kunstmarkt hoch gehandelt werden, andere sind darüber hinaus bekannt für ihr Wirken in der Kulturszene.“ Die Bandbreite der Kunstwerke reiche von limitierten Siebdrucken (Kerstin Lichtblau) über signierte Objekte wie der Glühbirnen-„Kulturreserve“ (Lutz Jahnke) bis zur Malerei von Sandip Shah („Kurhaus Wiesbaden“) oder einem signierten und gerahmten Polaroid (Chris von Loew). Unter den Hammer von Auktionator Philip Augustin vom Auktionshaus Döbritz kommt zudem die großformatige Fotomontage „Schwetzingen“ aus der Reihe „Familienbilder“ von Martin Liebscher. (byb.)

Die Kunstauktion zugunsten des Hospizvereins Auxilium findet am Freitag, 2. November, um 19.30 Uhr in der Evangelischen Auferstehungsgemeinde, Heinrich-Zille-Straße 48 statt. Vorbesichtigungen der Kunstwerke sind am Mittwoch, 31. Oktober, und am Donnerstag, 1. November, jeweils von 12 bis 19 Uhr sowie am Freitag, 2. November, ab 16.30 Uhr.

Mehr zum Thema

Kommentare