1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Mit Laubsammeln die Jobchancen erhöhen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabian Scheuermann

Kommentare

Arbeitsmarktprojekt „Friedhofsteam“ verlängert bis 2014

Jetzt, wo die nassen Herbstblätter wieder in rauen Mengen die Wege verstopfen, haben die acht Männer und Frauen vom „Friedhofsteam“ besonders viel zu tun. Mit ihren Schaufeln und Besen sind sie unter anderem dafür verantwortlich, die Friedhofswege in Wiesbaden auch bei Winterwetter begehbar zu halten.

Zusammen mit zwei Anleitern und mit wechselnden Teilnehmern ist das Team seit 2008 als Unterstützung für die Friedhofsgärtner in der Innenstadt und seit 2011 auch in den östlichen Wiesbadener Vororten unterwegs. Das Besondere daran: Im Friedhofsteam werden Menschen beschäftigt, die auf Grund einer Behinderung ansonsten nur schwer auf dem regulären Arbeitsmarkt Fuß fassen könnten.

Seit letzter Woche steht nun fest: Die Arbeiter werden auch im kommenden Winter den Friedhofsbesuchern wieder die Wege freischaufeln können. Das Arbeitsmarktprojekt „Friedhofsteam“ wird bis zum Frühjahr 2014 fortgesetzt.

Normales Erwerbsleben

„Das Projekt verbessert die Chance, eine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung am allgemeinen Arbeitsmarkt zu erhalten, für jeden Einzelnen in hohem Maße“, so Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel (CDU) über das Arbeitsmarktprojekt, das vom Amt für Wirtschaft und Liegenschaften, der gemeinnützigen Schulungs-, Service- und Dienstleistungsgesellschaft (DBS) sowie dem Grünflächenamt initiiert wurde. „Ihren Voraussetzungen entsprechend“, so Bendel weiter, „werden die Teilnehmer zielgerichtet qualifiziert und in der täglichen, geregelten Arbeit auf den Friedhöfen an das ganz normale Erwerbsleben herangeführt.“

Ist der Schritt aus der Langzeitarbeitslosigkeit getan, so der Tenor, dann fällt auch die Aufnahme einer Folgetätigkeit leichter: Bendel zufolge konnten schon mehrere Mitglieder des Teams vermittelt werden.

Essenziell ist dabei die Tatsache, dass hier Arbeit verrichtet wird, die einen realen Sinn erfüllt. Neben der Laubentfernung reinigt und pflegt das Team beispielsweise die rund 150 Patengräber auf dem Nord- und Südfriedhof sowie auf dem Friedhof Biebrich. Auch werden Denkmäler, die nicht mehr durch Gebühren finanziert werden, vom Friedhofsteam grundlegend gereinigt.

Die Dezernentin für Bürgerangelegenheiten und Grünflächen, Birgit Zeimetz (CDU), freut sich:„Die zusätzliche und tatkräftige Unterstützung für unsere Friedhofsgärtner durch das Friedhofsteam hilft, das Erscheinungsbild unserer Friedhöfe sichtbar zu verbessern.“

Auch interessant

Kommentare