1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Längste Theke der Welt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frisch kredenzt: Rheingauer Riesling bei der Weinwoche in Wiesbaden.
Frisch kredenzt: Rheingauer Riesling bei der Weinwoche in Wiesbaden. © Monika Müller

Mehr als 100 000 Besucher erwarten die Veranstalter zur Rheingauer Weinwoche in der Wiesbadener Innenstadt. Jennifer Braun singt zur Eröffnung.

Von Sabine Müller

Hektoliterweise Rheingauer Wein, mehr als 100.000 Besucher und kein einziger Betrunkener – das verspricht Wiesbadens Festdezernent Detlev Bendel (CDU) für die 35. Rheingauer Weinwoche. Die wird am 13. August auf den Plätzen rund um das Rathaus eröffnet. Bis zum 22. August schenken Winzer an 95 Ständen gute Tropfen aus der Anbauregion vor Wiesbadens Haustür aus.

Was die Sicherheit der vielen Weinfreunde bei der Großveranstaltung betrifft, hat Bendel keine Bedenken. „Es gibt keine Notwendigkeit, etwas zu ändern“, sagt er. In Wiesbaden werde auf Experten gehört und die hätten nichts Neues verlangt. Das Festgelände habe viele offene Bereiche, wohin im Falle einer Panik ausgewichen werden könnte. Dazu werde es bei „Wiesbadens schönstem und geselligstem Fest“ aber sowieso nicht kommen, da es halt eben keine unberechenbaren Betrunkenen gibt. Sagt Bendel.

Panikfrei wird die Rheingauer Weinwoche in diesem Jahr auch für die Festbesucher verlaufen, denen es nach dem Weingenuss heftig auf die Blase drückt. Die Organisatoren haben extra einen Toilettenwagen mehr aufgestellt. In dieser Hinsicht waren doch Änderungen notwendig, räumt Martin Michel von Wiesbaden Marketing ein.

Noch eine Änderung vermerkt Michel: Die Taxis dürfen bei der 35. Weinwoche wieder in der Friedrichstraße auf weinselige – aber keineswegs betrunkene – Kunden warten. Der im Vorjahr erprobte Taxibereich in der Wilhelmstraße sei nicht angenommen worden, so Michel.

Stefan Ress, Präsident des Rheingauer Weinbauverbandes, freut sich schon jetzt auf gute Geschäfte für die Winzer und wirbt: Der Riesling-Jahrgang 2009 sei „extrakreicher“ als sein Vorgänger. Die Ernte 2009 sei mengenmäßig zwar weniger umfangreich ausgefallen, „dafür haben wir bessere Qualitäten“.

Gastland der Weinwoche ist diesmal Wiesbadens älteste Partnerstadt Klagenfurt. Die Österreicher werden Rot- und Weißweine aus dem Freundschaftsweingarten der Stadtwinzer kredenzen. Der Weingarten wurde 1973 mit Rebstücken begründet, die die Stadt Wiesbaden gespendet hatte. „Nun kehrt der Wein nach Wiesbaden zurück“, freut sich Bendel

Die Rheingauer Winzer haben den Stadtrat derweil ein klein wenig enttäuscht. Nur 15 von ihnen hätten die neuen Gläser geordert, die die Stadt extra für das Event in 3000-facher Stückzahl hat herstellen lassen. Rheingauer Weinwoche Wiesbaden steht auf den langstiligen Kelchen. Dazu das Logo des Festes. Bei Sammlern seien solche Gläser gefragt, sagt Bendel. Für zwei Euro sind sie an den Ständen zu haben – also genauer gesagt an den 15 Ständen, die mitmachen. „Wir hoffen, dass nächstes Jahr mehr dabei sind“, sagt Bendel.

Eröffnet wird die Weinwoche in diesem Jahr von einer echten Rheingauerin: Jennifer Braun aus Eltville, Finalistin von „Unser Star für Oslo“, singt am 13. August, 17.45 Uhr, direkt nach der Ansprache des Oberbürgermeisters auf der Rathausbühne. Der Auftritt dauert etwa eine Stunde.

Auch interessant

Kommentare