Kongress im Stadion

O5: Kein Störpotenzial

Ein dreitägiger Kongress der Zeugen Jehovas mit 7000 Gläubigen an diesem Wochenende ist dem Bretzenheimer Verein „Erhalt des Regionalen Grünzugs – kein Stadionneubau in Bretzenheim“ ein Dorn im Auge. „Es steht zu befürchten, dass dies nur der Auftakt zu weiteren bestimmungsfremden Veranstaltungen ist“, heißt es in einer Mitteilung von Ulrich Hempe, Christof Niebling und Jörg Schöner.

Sie fragen, wer das genehmigt habe, und berufen sich auf eine Aussage des früheren Baudezernenten Norbert Schüler, wonach „keine Tina-Turner-Konzerte“ im neuen Stadion stattfinden dürften.

Die Jehova-Veranstaltung sei nichts Neues, sondern nur an anderer Stelle, sagt Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr. Das sei alles auch mit den Nutzungsbestimmungen des neuen Stadions gedeckt. Dag Heydecker, 05-Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, bestätigt das: „Das ist alles genehmigt und abgehakt.“ (jo.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare