1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Kein Public Viewing in Wiesbaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Diana Unkart

Kommentare

Der Winter ist keine gute Jahreszeit, um gemeinsam Fußball zu schauen, befindet der Oberbürgermeister. Monika Müller
Der Winter ist keine gute Jahreszeit, um gemeinsam Fußball zu schauen, befindet der Oberbürgermeister. Monika Müller © Monika Müller

Weil die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar umstritten ist und zudem Energie gespart werden muss, wird es keine von der Stadt organisierten Feiern geben.

Wiesbaden wird nach eigenen Angaben kein Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar veranstalten. „Public Viewing und kalte Jahreszeit passen nicht zusammen. Zudem ist die WM hoch umstritten“, sagt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD). Über die Hinweise zur Menschenrechtslage und Ausbeutung von Arbeitern wolle und könne man nicht hinwegsehen.

Als weiteren Punkte nannte Mende die Gas- und Energiekrise. „Die öffentliche Hand kann nicht von den Bürgerinnen und Bürgern verlangen, ihren Energieverbrauch zu senken und gleichzeitig im Winter ein Public Viewing mit warmen Plätzen, etwa in beheizten Zelten, anbieten.“

Die Fußball-WM beginnt am 20. November und endet am 18. Dezember mit dem Finale in Lusail.

Auch interessant

Kommentare