+
Feuerwehrleute befreien die Katze "Fleur" aus ihrem fahrenden Versteck.

Wiesbaden

Feuerwehr befreit eingeklemmte Katze

Eine Katze wärmt sich zwischen Auspuff und Bodenblech eines geparkten Autos in Wiesbaden - und wird zum blinden Passagier. Feuerwehr und Abschleppunternehmen eilen zur Hilfe.

Eine Katze klettert am Sonntagabend in Wiesbaden zwischen Auspuff und Bodenblech eines geparkten Autos, um sich zu wärmen. Als er losfährt, bemerkt es der Fahrer des Autos nicht und der Katze gelingt es nicht, ihren warmen Platz rechtzeitig zu verlassen. So wird sie zum blinden Passagier - und bleibt acht Kilometer lang unter dem Fahrzeug.

Am Fahrtziel angekommen, bemerkt der Autofahrer ein Maunzen und verständigt die Wiesbadener Feuerwehr. Die findet die Katze, kann sie jedoch nicht befreien - „da hierfür das Platzangebot nicht ausreichte“, wie es in einem Bericht der Feuerwehr zu dem Einsatz heißt. Ein Abschleppunternehmen wird zur Hilfe geholt. Es hebt das Auto mit einem Kran an, so dass die Feuerwehr Verkleidungsteile entfernen und die Katze unverletzt befreien kann.

Über den Chip der Katze werden die Besitzer ermittelt - mittlerweile ist die Katze namens „Fleur“ wieder zu Hause. (FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare