1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Investor baut CO2-neutrales Quartier in Wiesbaden-Bierstadt

Erstellt:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Gebäude produzieren eigenen Strom und verbrennen keine fossilen Brennstoffe für die Heizung.

Photovoltaik auf den Dächern, die Fassaden begrünt, jedes Haus mit Strom-Tankstelle, das Viertel CO2-neutral – so preist ein Entwickler für Wohnimmobilien sein Projekt im Wiesbadener Stadtteil Bierstadt an. Errichtet werden zwölf Wohngebäude mit nachhaltigem Anspruch. Auf dem Gelände eines ehemaligen Reiterhofs sollen zwölf zwei- bis dreigeschossige Wohngebäude mit 109 Eigentumswohnungen und 30 geförderte Wohnungen entstehen. Die Gebäude produzieren ihren eigenen Strom, und für die Wohnungungswärme werden keine fossilen Brennstoffe verfeuert.

Der Bebauungsplan für das knapp 15 000 Quadratmeter große Grundstück „Östlich der Oberlinstraße“ an der Kloppenheimer Straße sei rechtskräftig, teilt der Entwickler Deutsche Invest Immobilien (d.i.i.) mit. Seinen Angaben zufolge seien Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen und sechs Townhäuser geplant. Die d.i.i. Gruppe, deren Sitz in Wiesbaden ist, entwickelt Gebäude im Bestand und neue Gebäude. mre

Auch interessant

Kommentare