1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

In Wiesbaden kommt ein Löschauto statt ein Rettungswagen

Erstellt:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Wegen hoher Zahl an Notrufen muss Feuerwehr Kranke versorgen.

Am Freitagmittag sind so viele Notrufe abgesetzt worden, dass alle 15 für die Landeshauptstadt bereit stehenden Rettungswagen besetzt waren. Auch in den Nachbarlandkreisen waren keine Rettungsmittel mehr verfügbar. Die Leitstelle musste die Feuerwehr zu Hilfe bitten, um alle medizinischen Notfälle versorgen zu können. Dies teilte die Feuerwehr am Freitag mit. Es wurden also auch Löschfahrzeuge losgeschickt, wenn Menschen einen Herzinfarkt hatten oder eine Person vom Krankenhaus nach Hause gebracht werden musste. Die Feuerwehrleute haben auch eine rettungsdienstliche Ausbildung. Zusätzlich sei der Katastrophendienst alarmiert und Rettungssanitäter, die frei hatten, zur Arbeit zitiert worden. Über 40 Rettungseinsätze seien es in zwei Stunden gewesen, sagt der Sprecher der Leitstelle auf Nachfrage. Die Hitze sei nicht der ausschlaggebende Faktor gewesen, erläuterte der Sprecher, denn es sei ja gar nicht so heiß gewesen. Die Pandemie habe gezeigt, dass es im Gesundheitswesen Probleme gebe. mre

Auch interessant

Kommentare