1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Unfall nach Verfolgungsjagd in Wiesbaden – Vier Polizisten verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Caspar Felix Hoffmann, Sophia Lother

Kommentare

Eine Verfolgungsjagd in Wiesbaden gipfelte in einem Unfall.
Eine Verfolgungsjagd in Wiesbaden gipfelte in einem Unfall. © 5vision.media

Unfall auf der B455: Nach einer Verfolgungsjagd in Wiesbaden stößt ein 33 Jahre alter Autofahrer mit der Polizei und einem Linienbus zusammen.

Update vom Sonntag, 22. Januar 2023, 13.15 Uhr: Vier Polizisten sind bei einem Unfall nach einer Verfolgungsfahrt in Wiesbaden verletzt worden. Die Beamten wollten am späten Samstagabend (21. Januar) einen 33 Jahre alten Autofahrer im Stadtteil Mainz-Kastel kontrollieren, doch der Mann ignorierte die Anhaltesignale und floh stattdessen mit seinem Wagen über die Bundesstraße 455 Richtung Wiesbadener Innenstadt.

Die verletzten Polizisten wurden in ein Krankenhaus gebracht, konnten die Klinik aber noch am Sonntag wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher der Deutschen Presseagentur (dpa) gegenüber nun mitteilte.

Fatale Verfolgungsjagd in Hessen: Mehrere Polizisten verletzt

Erstmeldung vom Sonntag, 22. Januar 2023, 8.00 Uhr: Wiesbaden – Im Wiesbadener Ortsbezirk Mainz-Kastel hat am Samstagnacht (21. Januar) eine spektakuläre Verfolgungsjagd begonnen, die erst auf der B455 endete. Vier Polizeibeamte verletzten sich.

Doch was war passiert? Laut Angaben der Polizei sollte ein 33-jähriger Autofahrer auf der Boelckestraße gegen 23 Uhr kontrolliert werden. Doch anstatt anzuhalten, gab der Opel-Fahrer Gas und floh über die Bundesstraße 455 in Richtung der Wiesbadener Innenstadt. Die Polizei nahm mit mehreren Fahrzeugen die Verfolgung auf.

Spektakuläre Verfolgungsjagd in Wiesbaden - Mehrere Menschen verletzt

Die Flucht des Mannes aus Bischofsheim endete schließlich in einem Unfall. Auf der Bierstadter Höhe in Richtung Wiesbaden-Bierstadt verlor der Mann die Kontrolle über den schwarzen Opel. Er krachte in mehrere Polizeiautos und auch ein Bus wurde beschädigt. Bei dem Zusammenstoß wurden vier Polizisten verletzt. Sie mussten in Wiesbadener Krankenhäusern behandelt werden.

Der 33-jährige Mann blieb unverletzt. Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei war der Autofahrer alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. In dem verunfallten Opel konnten Betäubungsmittel aufgefunden werden. Es entstand Sachschaden von mindestens 60.000 Euro. Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich mit dem Wiesbadener Verkehrsdienst unter der Telefonnummer 0611 345-0 zu melden. (slo/cas/dpa)

Wiesbaden nach Mainz: 19-Jähriger macht Autobahn zur Rennstrecke. Die Polizei greift ein.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion