1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Frau (34) seit Anfang August vermisst - Letzte Spur führt zu Reiterhof

Erstellt:

Kommentare

Die Polizei sucht seit Wochen vergeblich nach einer 34 Jahre alten Frau aus Wiesbaden. Ihre Hoffnungen ruhen nun auf einem öffentlichen Hilfegesuch.

Wiesbaden - Seit Anfang August wird die 34 Jahre alte Farial Mangal aus Wiesbaden vermisst. Das teilte die westhessische Polizei am Donnerstag (22. September) mit und wandte sich mit einem Hilfegesuch an die Öffentlichkeit.

Seit dem 9. August 2022 habe die Frau keinen Kontakt zu ihrer Familie gehabt, hieß es aus der hessischen Landeshauptstadt. Wenige Tage später sei sie der Polizei als vermisst gemeldet worden. Die Suche nach der 34-Jährigen verlief bislang ergebnislos.

Vermisstenfall aus Hessen: Frau aus Wiesbaden bei Reiterhof vermutet

Mit hoher Wahrscheinlichkeit habe sie sich kurz nach ihrem Verschwinden nochmals im Bereich Lennebergwald („Gonsenheimer Wald“) bei Mainz in der Nähe eines dortigen Reiterhofes aufgehalten, so der derzeitige Ermittlungsstand.

Diese Frau aus Wiesbaden wird seit Anfang August vermisst.
Diese Frau aus Wiesbaden wird seit Anfang August vermisst. © Polizei Westhessen

Auch diesen Bereich habe man vergeblich abgesucht, trotzdem könne man nicht ausschließen, dass die Vermisste in dem Waldbereich oder in der Umgebung von Mainz zu finden sei, berichtete die Polizei.

Vermisstensuche in Hessen: Hinweise auf Wiesbadenerin erhofft

Neben einem Foto gaben die Ermittler auch eine kurze Beschreibung der vermissten Wiesbadenerin heraus:

Wer Angaben zum Verbleib der Frau machen kann, sollte sich an die Kriminalpolizei in Wiesbaden wenden. Sie ist unter der Telefonnummer (0611) 345-3333 zu erreichen. Auch in einem anderen Vermisstenfall aus Hessen setzt die Polizei auf Zeugen: Ein 51-Jähriger aus dem Taunus ist spurlos verschwunden. (ag)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion