1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Grüne rügen Aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Grünen kritisieren das Aus für das Folklore-Festival. Es sei „ein großer Fehler, das Festival sterben zu lassen, noch bevor es richtig erwachsen werden konnte“.

Die Entscheidung der Großen Koalition, den städtischen Zuschuss für das Folklore-Festival ein Jahr vor dem 40. Jubiläum zu streichen, stößt bei den Grünen auf Kritik.

Dorothea Angor, die kulturpolitische Sprecherin der Grünen, äußerte gestern, es sei „ein großer Fehler, das Festival sterben zu lassen, noch bevor es richtig erwachsen werden konnte“. Der Beschluss „zeugt von Kurzsichtigkeit und Kleinkariertheit“ und zeige das „Desinteresse der Koalition an der Jugendkulturarbeit“. Sie sei auch bestürzt darüber, dass die Volkswirtschaft UG, die das Festival betrieben habe, nun in die Insolvenz gehen müsse.

In einem offenen Brief hatte die Folklorecrew, wie berichtet, Ende voriger Woche mitgeteilt, dass die Koalition nicht nur den Zuschuss von 120 000 Euro gestrichen habe, sondern auch den Verlust des diesjährigen Festivals nicht ausgleichen wolle. (jjo)

Auch interessant

Kommentare