Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Rathausfraktion der Grünen fordert ein Ende des Feuerwerks in Wiesbaden. 
+
Die Rathausfraktion der Grünen fordert ein Ende des Feuerwerks in Wiesbaden. 

Wiesbaden

Drohnen statt Böller

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Die Rathausfraktion der Grünen in Wiesbaden fordert eine digitale „Lightshow“ statt Feuerwerk.

Die Rathausfraktion der Grünen fordert ein Ende des Feuerwerks in Wiesbaden. Anstelle von Raketen und Böllern sollen ab 2021 Drohnen den Himmel über der Innenstadt erleuchten. Einen entsprechenden Antrag will die Fraktion im kommenden Sitzungszug stellen.

Ronny Maritzen, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion, sagt dazu: „Feuerwerk verängstigt Tiere. Für die Farben in den Feuerwerksmischungen werden gesundheitsgefährdende Stoffe eingesetzt und es entsteht viel Feinstaub.“ Darüber hinaus führten unvorsichtige und unsachgemäße Handhabungen von Feuerwerkskörpern jedes Jahr zu schlimmen Unfällen mit Toten und Verletzten, die die Notaufnahmen und das Gesundheitssystem belasteten.

Die Grünen stellen sich eine „Drohnenshow“ vor, wie es sie in Asien den Angaben zufolge bereits gibt. Das seien „beeindruckende Lightshows mit sich bewegenden Objekten am Himmel“. Drohnenshows seien „das Feuerwerk der Zukunft“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare