1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Geld für Sportprojekte in Wiesbaden und im Taunus

Erstellt:

Von: Fabian Böker

Kommentare

Auch für den City Biathlon in Wiesbaden gibt es Geld vom Land.
Auch für den City Biathlon in Wiesbaden gibt es Geld vom Land. © Renate Hoyer

Das Land unterstützt Vereine, Verbände, Organisationen und Gemeinden mit insgesamt 4,6 Millionen Euro. In Wiesbaden und im Taunus profitieren davon 21 Projekte.

Das Land Hessen fördert Sportvereine, Verbände, Organisationen und Gemeinden finanziell. Davon profitieren auch Projekte im Taunus und in Wiesbaden.

Mit den finanziellen Zuschüssen unterstützt das Land vor allem kleinere Vereine. Von der Neuanschaffung von Sportgeräten, über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebs bis zur Förderung der Jugendarbeit reiche die Bandbreite der Unterstützung, informiert das hessische Ministerium des Innern und für Sport.

21 Projekte

Im Hochtaunuskreis gibt es neben den 50 000 Euro für den Royal Homburger Golf Club 1899 Geld für weitere sieben Projekte. Unter anderem gehen 45 000 Euro an den Turnverein Bommersheim 1891 für die Errichtung einer Drei-Felder-Beachvolleyballanlage, 14 000 Euro an den Tennisclub Friedrichsdorf für den Bau eines Kleinspielfeldes sowie 8500 Euro an den Tennisverein Oberhöchstadt für die Dachsanierung des Klubhauses sowie Baumfällarbeiten.

Im Main-Taunus-Kreis wurden vier Projekte bedacht, darunter die Turngemeinde Weilbach (4900 Euro für die Sanierung der Duschanlagen sowie den Bau von Regenüberdachungen), die Turn- und Sportfreunde Hornau (4800 Euro für die Anschaffung von 20 Tischtennisplatten und zwei Netzanlagen) und die Reitsportgruppe Rossdorf (300 Euro für die Ausrichtung eines Turniers).

In Wiesbaden erhalten sechs Projekte Geld. Die N plus sport GmbH erhält beispielsweise 30 000 Euro für den City Biathlon 2021, die TSG 1861 Sonnenberg bekommt 13 000 Euro für die Umrüstung der Hallenbeleuchtungen auf LED-Technik, der Golden Boxing Gym Wiesbaden 10 000 Euro für eine neue Trainingsstätte. bö

Dei größten Vorhaben, die das Land im Hochtaunuskreis, im Main-Taunus-Kreis und in Wiesbaden fördert, sind der Neubau eines Chipping Green mit Übungsbunker und WC-Gebäude für den Royal Homburger Golf Club 1899 (50 000 Euro), die Errichtung einer LED-Flutlichtanlage für drei Tennisplätze beim Verein Tennis 65 Eschborn (20 000 Euro) sowie die Dachsanierung beim Turnverein 1886 Igstadt (43 000 Euro).

Hessenweit sind 210 Zuwendungsbescheide mit einer Gesamthöhe von fast 4,6 Millionen Euro verschickt worden. Sport diene nicht nur der Gesundheit, sondern steigere auch den Zusammenhalt vor Ort, sagte Innen- und Sportminister Peter Beuth (CDU). Gerade die Pandemie führe die gesellschaftliche Bedeutung des Sports deutlich vor Augen.

Beuth betonte, dass die Entwicklung des Breitensports zu den Kernaufgaben der hessischen Landesregierung zähle: „Hier liegt unser Fokus vor allem in den Bereichen Gesundheit, Integration, den sozialen Aufgaben des Sports und dem Jugendsport.“ bö

Auch interessant

Kommentare