1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Gefährliche Erfahrungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jochen Dietz

Kommentare

Der Ex-Ortsbürgermeister von Tröglitz berichtet von der Bedrohung durch Rechte. Diskussionsabend am 12. Januar.

Von seinen im Wortsinne brandgefährlichen Erfahrungen als ehrenamtlicher Ortsbürgermeister berichtet und liest Markus Nierth am Donnerstag, 12. Januar, 19.30 Uhr, im Haus an der Marktkirche.

Sein Fall hatte deutschlandweit für Empörung und Entsetzen gesorgt: In Tröglitz in Sachsen-Anhalt brennt Ostern 2015 ein Haus ab, in das 60 Flüchtlinge einziehen sollten. Nierth und seine Familie werden von den Rechten bedroht, worauf der Bürgermeister sein Amt niederlegt. Als AfD und NPD in dem Dorf dann zusammen 40 Prozent bei der Landtagswahl im Frühjahr 2016 erreichen, schreibt er seine Erlebnisse und Erfahrungen in diesem Zusammenhang auf.

Daraus ist ein Buch geworden, in dem der evangelische Theologe und Seelsorger mit der Kulturwissenschaftlerin Juliane Streich weit über die reinen Fakten hinausgeht. Es führt an die Ursachen der Gefühlslage heran, die Menschen empfänglich für fremdenfeindliche Parolen macht.

Der Diskussionsabend ist eine gemeinsame Veranstaltung von Rosa-Luxemburg-Stiftung, DGB, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Attac, Aktives Museum Spiegelgasse und Evangelischem Dekanat Wiesbaden. Moderiert wird der Diskussionsabend von FR-Redakteur Martin Steinhagen. jo

Auch interessant

Kommentare