Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Früherkennung ist das A und O

Je früher eine Krebserkrankung entdeckt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Die Aktion „Deine Manndeckung“ will über die Früherkennung von Prostatakrebs aufklären und möglichst viele Männer erreichen.

Von Jöran Haders

Um die Vorbeugung, die Diagnose und die Behandlung von Prostatakrebs geht es am Mittwoch, 3. Februar, beim Gesundheitsforum der Reihe „Verständliche Medizin“. Von 17.30 bis 20 Uhr informieren Experten im Rathaus, Schlossplatz 6, unter dem Motto „Deine Manndeckung – Hessen zeigt Prostatakrebs die rote Karte“ über die in Deutschland häufigste Krebserkrankung bei Männern.

Das Gesundheitsforum wird seit 2002 vom Gesundheitsamt und dem Praxisverbund Wiesbaden veranstaltet. Diesmal stehen Vorträge rund um das Thema Prostatakrebs auf dem Programm. Außerdem diskutieren Urologen auf dem Podium mit prominenten Gästen wie dem Handballer und Buchautor Michael Roth oder Sven Demandt, Trainer des SV Wehen-Wiesbaden. Moderiert wird das Gesundheitsforum von Professor Franz-Josef Prott vom Praxisverbund Wiesbaden.

Je früher eine Krebserkrankung entdeckt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Die Aktion „Deine Manndeckung“ will über die Früherkennung von Prostatakrebs aufklären und möglichst viele Männer erreichen. Sportvereine aus Hessen wie der SV Wehen-Wiesbaden, die MT Melsungen und die HSG Wetzlar sowie andere Organisationen unterstützen die Aktion. Mitglieder, Kollegen, Angehörige und Bekannte sollen animiert werden, sich mit dem Thema Früherkennung zu beschäftigen. Prostatakrebs ist mit rund 26 Prozent in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Männern und nach Lungen- und Darmkrebs die dritthäufigste Todesursache beim Mann. Bundesweit werden etwa 67.000 Neuerkrankungen pro Jahr diagnostiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare