1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Frau muss in Psychiatrie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Fiedler

Kommentare

Am 2. Juni hatte die 31-Jährige in einem Wiesbadener Supermarkt sechs Liter Benzin verschüttet und versucht, ein Feuer zu legen.

Eine 31-jährige Frau, die am 2. Juni dieses Jahres in einem Wiesbadener Supermarkt Benzin verschüttet und versucht hatte, es anzuzünden, ist von der 2. Strafkammer des Wiesbadener Landgerichts zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt worden. Die Frau werde zudem in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht, teilte eine Sprecherin des Landgerichts mit.

Ein Mitarbeiter des Marktes hatte eine Katastrophe verhindert. Der Verkäufer hatte zunächst einen merkwürdigen Geruch wahrgenommen und dann die 31-Jährige beobachtet, wie sie in der Sportabteilung ein Streichholz anzünden wollte. Die Täterin ist alkoholabhängig und hat bereits mehrere Jahre in geschlossenen Einrichtungen verbracht.

In letzter Sekunde hatte der 21-jährige Angestellte die Frau zur Seite geschubst und ihr die Schachtel mit den Zündhölzern entrissen. uf

Auch interessant

Kommentare