+
„Die E-Tretroller können, wenn Sie Autofahrten ersetzen, zur Luftreinhaltung und zum Klimaschutz beitragen“, ist sich Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne) sicher.

Wiesbaden

Fahrtraining für Scooter in Wiesbaden

  • schließen

Stadt bietet zusammen mit Verleihern Testfahrten auf der Kunsteisbahn an.

Im Rahmen eines Fahrtrainings des Umwelt- und Verkehrsdezernates, der Eswe-Verkehrsgesellschaft, der Facebook-Gruppe „Lust auf Wiesbaden!“ und der beiden E-Tretroller-Anbieter Tier und Voi haben rund 120 Interessierte auf der Henkell-Kunsteisbahn am Montag getestet, wie es sich auf den Fahrzeugen fährt.

„Die E-Tretroller können, wenn Sie Autofahrten ersetzen, zur Luftreinhaltung und zum Klimaschutz beitragen“, ist sich Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol (Grüne) sicher. „Mit diesem Fahrtraining möchten wir dazu beitragen, dass die Einführung der neuen Fahrzeuge für alle Verkehrsteilnehmer so konfliktfrei wie möglich abläuft“, so Kowol.

„Die meisten Unfälle auf den sogenannten E-Scootern passieren nämlich bei der ersten Fahrt.“ Eine sinnvolle Verknüpfung mit dem ÖPNV will Jörg Gerhard, Geschäftsführer Eswe Verkehr, erreichen. Winnrich Tischel, Leiter des Straßenverkehrsamts, mahnt zu Vorsicht: „Die Gefahren, vor allem aufgrund der sehr kleinen Räder schneller zu stürzen, und mögliche Kollisionen mit schnelleren Verkehrsteilnehmern, werden oft unterschätzt.“

Für Andreas Rolle, Initiator der Facebook-Gruppe „Lust auf Wiesbaden!“, ist das E-Scooter-Training auf der Henkell Kunsteisbahn „einzigartig in Deutschland.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare