+
Der Eisspaß kann beginnen. Foto: Rolf Oeser

Wiesbaden

Eiszeit in der Stadt

  • schließen

Die Schlittschuhbahn vor dem Staatstheater wird eröffnet.

Die Eswe-Eiszeit vor dem Hessischen Staatstheater geht in ihre 16. Runde: Am Mittwoch, 21. November, öffnen Eisbahn und Eisstockbahnen auf dem Warmen Damm und laden zum sportlich-unterhaltsamen Vergnügen auf blankem Eis ein, informiert die Stadt.

An diesem Tag öffnet auch die Lumen-Alm ihre Pforten, die die Schlittschuhfreunde mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Spurt aufs Eis lohnt sich am Eröffnungstag besonders, denn Eisbahnbetreiber Roie lädt die ersten 100 Besucher zum kostenfreien Schlittschuhfahren ein. Weitere Gelegenheiten zum eintrittsfreien Eislaufen bieten sich, wenn Lotto Hessen am 8. Dezember, und Henkell am 25. und 26. Dezember Tagespatenschaften übernehmen und den Gästen den Eintritt für die Eisbahn schenken. An jedem Donnerstag der Eiszeit erhalten die ersten 50 Studenten freien Eintritt.

Die Eislauffläche ist rund 700 Quadratmeter groß. Zudem gibt es drei Eisstockbahnen sowie verschiedene Marktstände. Der Eisstock-Cup, den der Wiesbadener Anwalts- und Notarverein (WANV) ausrichtet, findet am 5., 6. und 13. Dezember von 20 bis 22 Uhr statt, das Finale ist für den 2. Januar 2019 (20 bis 22 Uhr) vorgesehen. Die Startgebühr in Höhe von 40 Euro für die bis zu 24 Mannschaften mit jeweils vier Spielern wird gespendet. diu

www.wiesbaden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare