Wiesbaden

Drei Entlassungen für Geschäftsführer

  • schließen

Auch die Wiesbadener Jugendwerkstatt und die Gewerbeimmobiliengesellschaft trennen sich von Ralph Schüler.

Für den früheren Geschäftsführer der Stadtwerke-Holding WVV ist es ein tiefer Sturz. Nachdem der WVV-Aufsichtsrat in der vergangenen Woche Ralph Schüler des Amtes enthoben hatte, folgten jetzt die Aufsichtsräte der Wiesbadener Jugendwerkstatt WJW und der städtischen Gewerbeimmobiliengesellschaft GWI der WVV-Entscheidung und entließen den Geschäftsführer. Schüler wurde fristlos gekündigt, weil er gegen seinen Arbeitsvertrag verstoßen haben soll. Vorgeworfen wird ihm, Geschäfte zum Nachteil der Stadt gemacht zu haben. Der 61-jährige Kaufmann und Christdemokrat war seit 2014 WVV-Geschäftsführer und führte die städtische Gesellschaft erfolgreich. Im Juni 2017 wurde sein Arbeitsvertrag noch wegen seiner guten Leistungen vorzeitig verlängert. Ein Akteneinsichtsausschuss soll nun klären, was an den Vorwürfen dran ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare