WI-Biathlon_130820
+
2018 fand der City-Biathlon erstmals in Wiesbaden statt.

Wiesbaden

City-Biathlon nur unter Corona-Auflagen

  • Madeleine Reckmann
    vonMadeleine Reckmann
    schließen

Für das Sport-Ereignis in Wiesbaden müssen sich Besucher namentlich registrieren lassen. Die Zuschauerzahl wurde stark reduziert.

Dem Konzept der Deutschen Fußball-Liga zur Öffnung der Stadien hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine Abfuhr erteilt. In Wiesbaden wird es aber trotz der Corona-Pandemie eine sportliche Großveranstaltung geben, allerdings mit herben Einschnitten: Für den City-Biathlon am 27. September 2020 haben der Veranstalter „n plus Sport“ und die Stadtverwaltung ein umfangreiches Hygienekonzept entwickelt.

„Wir sind damit näher an einem Geisterspiel im Fußball als am City-Biathlon vom vergangenen Jahr“, gesteht Geschäftsführer Ralf Niedermeier. Die Athleten werden sich am Vorabend nicht live präsentieren, die Vorstellung wird aus dem Hotel gestreamt. Es wird keine großen Zuschauertribünen geben, kein Rahmenprogramm, kein Jedermann- und kein Nachwuchsrennen.

 City-Biathlon

Tickets für das Sportereignis in Wiesbaden am Sonntag, 27. September 2020, gibt es ausschließlich unter www.city-biathlon-com. Ihre Zahl ist auf 750 limitiert. Ein Ticket gibt es zum Preis von 10 Euro.

Beide Hauptrennen überträgt das ZDF ab 14.45 Uhr live. mre

Nur 1000 Besucher werden das Ereignis vor dem Kurhaus verfolgen können, das sind etwa zehn Prozent der Zuschauerzahl 2019. Alle Besucher müssen sich namentlich registrieren lassen, die Tickets werden am Eingang kontrolliert. Ein Mund-Nase-Schutz ist auf dem Weg zum Platz Pflicht. In den Zuschauerzonen gilt das Abstandsgebot, das von Ordnern überwacht wird. Diese Zonen liegen im Kurpark und der ansteigenden Parkstraße. Die Plätze am Schießstand bleiben den Sponsoren und Partnern vorbehalten.

Wer dabei sein möchte, wenn die jeweils acht Athletinnen und Athleten der Spitzenklasse auf ihren Skirollern und mit dem Kleinkalibergewehr über den Rundkurs im Kurpark jagen, muss sich jetzt schon im Internet eine Eintrittskarte sichern. Es stehen nur 750 Tickets für Besucher zur Verfügung.

„Der Infektionsschutz steht auf einer guten fachlichen Basis und hat große Bedeutung. Ganz ohne Zuschauer, das hätte ich bedauert“, sagt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD), der wieder dabei sein will. Für die Athleten sind strenge Vorkehrungen vorgesehen. Sie werden vom Publikum abgeschottet, die Schießmatten nach dem Liegendanschlag desinfiziert. Bei einem Biathleten aus der Ukraine müsse noch geklärt werden, wie er ohne Quarantäneaufenthalt nach Deutschland einreisen kann, berichtet Ralf Niedermeier.

Als Topstars werden die beiden Weltcup-Gesamtsieger des vorigen Jahres, der Norweger Johannes Thingnes Bø und die Italienerin Dorothea Wierer, angekündigt. Der 27 Jahre alte Bø gewann bei den Weltmeisterschaften in Antholz sechs Medaillen, davon dreimal Gold. Die 30 Jahre alte Wierer holte zwei Titel und zwei weitere Medaillen.

Für Deutschland gehen Benedikt Doll und Newcomer Philipp Horn an den Start. Beim Frauenrennen werden Vanessa Hinz und Karolin Horchler dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare