Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kommunalwahl

Das Wählen in Wiesbaden üben

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Mit einem interaktiven Stimmzettel kann die kommende Kommunalwahl simuliert werden.

Das Amt für Statistik und Stadtforschung geht gemeinsam mit dem Wahlamt neue Wege. Vor der am 14. März anstehenden Kommunalwahl steht ein interaktiver Probestimmzettel zur Verfügung.

Dabei handelt es sich um eine Weiterentwicklung eines bereits bestehenden Angebots. Denn bisher war es nach Angaben der Stadt bereits möglich, sich über die Varianten der Stimmabgabe bei einer Wahl mithilfe eines fiktiven interaktiven Stimmzettels zu informieren. Dabei konnten Stimmen abgegeben, Bewerberinnen oder Bewerber gestrichen oder auch kumuliert und panaschiert werden. Die Auswirkungen der Stimmabgabe wurden unmittelbar im Stimmzettel angezeigt.

Neu ist jetzt, dass man all dies mit den Original-Stimmzetteln der kommenden Kommunalwahlen machen kann. So kann sich jeder Nutzer und jede Nutzerin im Vorfeld der Wahlen mit seinem eigenen Stimmzettel vertraut machen und auf die Stimmabgabe vorbereiten.

Dies soll laut Stadt gleich mehrere Vorteile haben: So könne man sicherstellen, dass man nicht versehentlich eine ungültige Stimmabgabe vornimmt. Außerdem könne aufgrund der Vorbereitung die Stimmabgabe im Wahlraum beschleunigt werden. Gerade bei einer Wahl unter Pandemiebedingungen sei das ein großer Vorteil, weil es die Aufenthaltszeit in der Wahlkabine und damit auch im Wahlraum reduzieren kann. Umfragen und Ergebnisse zu Kommunalwahlen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare