1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Daniel Küblböck joggt nachts

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Früh aufstehen ist nicht das Ding von Sänger und Entertainer Daniel Küblböck. Der EX-DSDS-Kandidat hält sich mit Joggen fit – zu ungewöhnlicher Stunde.

Sänger und Entertainer Daniel Küblböck (24) hält sich mit Joggen fit – zu ungewöhnlicher Stunde. „Ich gehe vier- bis fünfmal in der Woche nachts joggen, das kann auch um zwei oder drei Uhr morgens passieren“, berichtete der einstige „Deutschland sucht den Superstar“-Paradiesvogel in seiner Wahlheimat Wiesbaden. Das nächtliche Fitnessprogramm sei für ihn ein „Ritual“ nach stressigen Arbeitstagen: „Ich kann dann nicht gut einschlafen, das Joggen hilft mir beim Runterkommen.“

Auch schlechtes Wetter könne ihn nicht abhalten, seine Laufschuhe zu schnüren. Küblböck dreht seine Runden durch die Straßen seines Wohnviertels Westend sehr motiviert: „Wenn man älter wird, muss man schauen, dass man seine Figur bewahrt. Außerdem bin ich seit einem halben Jahr wieder auf dem Singlemarkt.“ Er jogge seit etwa drei Jahren und sei mit flottem Tempo unterwegs. Dabei helfe ihm auch die Musik: „Im Moment finde ich beim Laufen David Guetta richtig cool.“

Morgens nach dem Aufstehen zu joggen, käme für den Nachtmenschen nicht infrage: „Das ist nicht meine Zeit.“ Außerdem habe er nachts mehr Ruhe. Mitunter würden ihn aber Leute erkennen und grüßen. In den nächsten Wochen werden Interessierte in Wiesbaden vergeblich Ausschau nach dem prominenten Jogger halten: „Am 30.Juli fliege ich für einen Monat nach Mallorca. Dann werde ich nachts dort herumlaufen.“ (dpa)

Auch interessant

Kommentare