Coronavirus

Corona-Maskenpflicht in Hessen: Wo Sie den Mundschutz kaufen können und tragen müssen 

  • Moritz Serif
    vonMoritz Serif
    schließen

Seit dem 27. April gilt wegen Corona Maskenpflicht in Hessen. Wo muss der Mundschutz getragen werden und wo kann man die Masken kaufen? 

  • Auch in Hessen gibt es neue Maßnahmen gegen das Coronavirus*.
  • Hessen führt eine landesweite Corona-Maskenpflicht* ein.
  • Die Pflicht, Mundschutz zu tragen, gilt ab dem 27. April in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wiesbaden - Vor knapp zwei Wochen hatte Angela Merkel (CDU) noch verkündet, dass eine Maskenpflicht wegen Corona nicht eingeführt werde. Die Kanzlerin gab lediglich eine Empfehlung aus, den Mundschutz zu tragen. Mittlerweile sieht die Lage anders aus. Nachdem bereits Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern eine Maskenpflicht wegen des Coronavirus eingeführt hatten, ist nun auch Hessen nachgezogen. 

Das ist somit der nächste Schritt nach den Kontaktverboten* und Ausgangsbeschränkungen*. Mit dem Gebot, Mundschutz zu tragen, gehen viele Fragen der Bürger einher. In diesem Artikel geben wir Ihnen die wichtigsten Antworten.

Corona-Maskenpflicht: Ab wann muss man in Hessen Mundschutz tragen?

Ab Montag, 27.04.20120, gilt die Corona-Maskenpflicht in Hessen. „Durch die Maskenpflicht wird ein erhöhter gegenseitiger Schutz gerade an den Orten erreicht, an denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen wie etwa beim Bus- und Bahnfahren“, begründeten Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose am Dienstagabend die Entscheidung für den Mundschutz. Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sei das Abstandhalten weiterhin oberstes Gebot, so Bouffier. 

Corona-Maskenpflicht: Wo man in Hessen den Mundschutz tragen muss

Wegen des Coronavirus müssen Bürger den Mundschutz im öffentlichen Nahverkehr sowie in Geschäften, Bank- und Postfilialen tragen. Das hat die hessische Staatskanzlei in Wiesbaden bekannt gegeben. Die Corona-Maskenpflicht soll dazu dienen, die Verbreitung des Virus weiter einzudämmen. Vor allem in Supermärkten und den Bussen, Zügen und Bahnen ist das wichtig.

Corona-Maskenpflicht: Wer muss in Hessen Mundschutz tragen?

Grundsätzlich gilt die Corona-Maskenpflicht in Hessen für jeden Bürger. Ausgenommen von der Pflicht, den Mundschutz zu tragen, sind zum einen Kinder unter sechs Jahren. Auch Menschen, die an einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung leiden bzw. keinen Mundschutz tragen können, sind von der Pflicht ausgenommen. Ein wiederholter Verstoß kann mit einem Bußgeld von 50 Euro geahndet werden, da das Coronavirus weiter eingedämmt werden muss.

Corona-Mundschutz: Was ist mit dem Kontaktverbot in Hessen?

Viele Bürger fragen sich sicherlich, ob die Corona-Maskenpflicht das Kontaktverbot in Hessen obsolet macht. Das ist nicht der Fall. Das Kontaktverbot gilt weiter und wurde im Zuge des Mundschutzgebots nicht aufgehoben. Die Beschränkungen wegen des Coronavirus sollen vorerst bis zum 03.05.2020 weitergelten. 

Corona-Mundschutz: Wo gibt es die Masken in Hessen zu kaufen?

Einen Corona-Mundschutz können die Bürger bei Apotheken und Sanitätshandel kaufen. Hier ist es jedoch fraglich, ob die Läden wegen des Coronavirus die Nachfrage der Kunden bedienen können. Ansonsten kann man die Masken auch online erwerben. Außerdem bieten Schneidereien selbstgefertigte Masken an. Notfalls kann man einen Mundschutz auch selbst nähen beziehungsweise einen Schal tragen.

Coronavirus - Uniklinikum Gießen

Corona-Maskenpflicht: Worauf muss man beim Tragen des Mundschutzes achten? 

Am wichtigsten ist, dass der Corona-Mundschutz Mund und Nase bedeckt und eng anliegt. Dadurch werden nämlich Speichel und Tröpfchen direkt aufgefangen. Wichtig ist auch, dass man nicht an der Maske zieht, weil das Coronavirus dadurch auf die eigenen Hände kommen kann. Laut Bernd Salzberger, Infektiologe am Uniklinikum Regensburg, könne man den Schutz bei 60 Grad waschen oder bügeln.

Wie sich das Verhalten der Hessen durch die Corona-Maßnahmen verändert, zeigt unsere Daten-Auswertung zur Mobilität in Hessen.

Von Moritz Serif

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Robert Michael

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare