Wiesbaden

Erwartung ans Rhein-Main-Congresscenter übertroffen

  • schließen

Mehr Verantaltungen und mehr Gäste als erwartet in den ersten acht Monaten seit der Eröffnung. Auch für 2019 bereits viele Anmeldungen.

Die Erwartungen an das neue Rhein-Main-Congresscenter (RMCC) wurden bereits in den ersten acht Monaten seines Bestehens übertroffen. „Wir können für 2018 eine positive Bilanz ziehen“, teilt Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Oliver Franz (CDU) mit. Die Stadt war davon ausgegangen, dass seit der Eröffnung im April 75 Veranstaltungen stattfinden würden. Die Nachfrage sei jedoch höher gewesen. Bis Ende 2018 wurde das Gebäude 92-mal vermietet; an den Veranstaltungen nahmen 105 000 Personen teil.

Wie erhofft konnte das RMCC acht große medizinische Tagungen und Kongresse für sich gewinnen, darunter die Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Diabetes mit 3800 Teilnehmern und der europäische Kongress für Innere Medizin mit mehr als 1000 Teilnehmern aus 70 Ländern. Dazu wurden Jahresempfänge, Preisverleihungen und Jubiläen abgehalten. Der deutsche Ball des Sports fand dort statt und der SPD-Bundesparteitag. Für Franz ist dies nicht nur ein Erfolg für das Congresscenter, sondern auch für die Stadt. „Die großen Veranstaltungen mit den vielen Gästen sichern Hotels, Gastronomie und Einzelhandel eine erhebliche Wertschöpfung“, sagt er.

RMCC-Geschäftsführer Martin Michel hebt besonders Folgebuchungen hervor, die sich an Veranstaltungen anschließen. Der Softwarehersteller SAP etwa sei 2018 mit drei Veranstaltungen zu Gast gewesen und habe auch für 2019 weitere angekündigt. „Das belegt die Zufriedenheit mit unserem Angebot“, sagt Michel. Für 2019 peilt der Geschäftsführer 100 Veranstaltungen an. So habe sich etwa die Publikumsmesse Veggie World angemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare