Wiesbaden

Brief an den CDU-Chef

  • schließen

Der Parteivorsitzende der CDU, Oliver Franz, wird angeblich in einem Brief zum Rücktritt aufgefordert. Die gesamte Parteiriege hat sich Stillschweigen über den genauen Inhalt des Briefs verordnet.

Ein Brief der CDU-Oberbürgermeisterkandidaten Andreas Guntrum und Eberhard Seidensticker an den Parteivorsitzenden Oliver Franz sorgt unter den Wiesbadener Christdemokraten für Aufregung. Der Inhalt des im August versandten Schreiben ist so brisant, dass die gesamte Parteiriege sich Stillschweigen verordnet hat. Dem Wiesbadener Kurier zufolge fordern die beiden Kandidaten Guntrum und Seidensticker den Parteivorsitzenden darin zum Rücktritt auf. Würde er den Parteivorsitz nicht abgeben, stünden sie nicht für eine Kandidatur zur Verfügung. Guntrum und Seidensticker geben zwar zu, dass sie einen Brief geschrieben haben, möchten seinen Inhalt jedoch nicht kommentieren. Franz, auch Bürgermeister, ist gerade im Urlaub, Fraktionsvorsitzender Bernhard Lorenz hält dicht.

Laut Zeitungsbericht fühlen sich die beiden Kandidaten von Franz wie Marionetten benutzt, da Franz beide zur Kandidatur aufgefordert und ihnen seine Unterstützung zugesagt habe, später aber so getan habe, als wäre die Initiative von ihnen ausgegangen. Nun werde vermutet, Franz selbst wolle noch kandidieren. Dies schloss Franz’ Sprecher im Rathaus, Thomas Kroppen, jedoch aus. Da Franz Wahlleiter sei, dürfe er nicht kandidieren. Auf dem Kreisparteitag am 13. November soll der CDU-Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters gewählt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare