1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Bombe in Wiesbaden kontrolliert gesprengt

Erstellt:

Von: Madeleine Reckmann

Kommentare

Autobahn und ICE-Strecke mussten in der Nacht zum Freitag vorübergehend gesperrt werden

Der Kampfmittelräumdienst hat in der Nacht zum Freitag eine 125-Kilo-Weltkriegsbombe erfolgreich gesprengt, die am Abend im Wiesbadener Stadtteil Medenbach bei Sondierungsarbeiten in einem Gewerbegebiet gefunden worden war. Dies teilte die Stadt am Freitag mit. Die Sprengexperten hatten nach Aussagen der Polizei die Bombe in einer extra dafür präparierten Erdmulde 60 Meter entfernt vom Fundort kontrolliert gesprengt, um eine Gasleitung nicht zu gefährden. Der Kopfzünder der britischen Bombe war beschädigt. Deswegen konnte sie nicht entschärft werden, wie das Regierungspräsidium Darmstadt mitteilte, bei dem der Kampfmittelräumdienst angesiedelt ist. Für den Transport musste nach Angaben der Feuerwehr ein Abschnitt der A3 und eine ICE-Bahnstrecke gesperrt werden. 120 Menschen mussten kurzzeitig ihre Wohnung verlassen. 30 Personen wurden im Bürgerhaus Medenbach von Sanitätern betreut. mre/mit dpa

Auch interessant

Kommentare