Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dr. Matthias Arning leitet die Stadtredaktion der Frankfurter Rundschau.
+
Dr. Matthias Arning leitet die Stadtredaktion der Frankfurter Rundschau.

SPD-Debatte

Blick in die Zukunft

Wie soll Wiesbaden 2030 aussehen, was sagt die Stadtgesellschaft? Die SPD will mit ihrer Veranstaltungsreihe "Wiesbaden - Stadt der Zukunft" Antworten geben.

Wie soll Wiesbaden 2030 aussehen, wie wollen die Wiesbadener leben, wie werden sich demografische, soziale und ökologische Entwicklungen auf das Leben in der Stadt auswirken? Diese Fragen versucht die Wiesbadener SPD in der Veranstaltungsreihe "Wiesbaden - Stadt der Zukunft" gemeinsam mit Experten und Bürgern zu beantworten.

Die Ergebnisse sollen in das Wahlprogramm der Sozialdemokraten für die Kommunalwahl 2011 einfließen. "Wir bereiten uns vor", sagte gestern der Vorsitzende der Wiesbadener SPD, Arno Goßmann.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am Dienstag, 9. Februar, 19.30 Uhr, im Café Pastis im Hauptbahnhof mit einer Diskussionsrunde zur Rolle Wiesbadens in der Region und Möglichkeiten der Vernetzung.

Auf dem Podium sitzen Wilhelm Bender, Ex-Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, Horst Schneider, Oberbürgermeister von Offenbach, Detlev Reymann, Präsident der Hochschule RheinMain, sowie IHK-Präsident Gerd Eckelmann. Moderator ist Matthias Arning, Leiter der Stadtredaktion der Frankfurter Rundschau (Foto).

Es folgen drei weitere Veranstaltungen zu den Themen "Altern in der Stadt" (März), "Prima Klima in der Stadt" (April), "Was hält die Stadt der Zukunft zusammen?" (Mai). Im Juni will die SPD auf einer Abschlussveranstaltung Bilanz ziehen und "Leitlinien für die Stadt der Zukunft" erstellen.

Mit dem Blick in die Zukunft der Stadt wolle sich die SPD im Wahlkampf positionieren und eine "andere Blickrichtung" geben, erläuterte Fraktionschef Axel Imholz. (sab)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare