+
Am Sonntag werden in fünf hessische Gemeinden neue Bürgermeister gewählt.

Rhein-Main

Wer bleibt im Rathaus, wer wird neu gewählt?

  • schließen

Neben der Europawahl und der Oberbürgermeisterwahl in Wiesbaden gibt es am Sonntag in fünf Kommunen in der Region Bürgermeisterwahlen.

Neben der Europawahl und der Oberbürgermeisterwahl in Wiesbaden können die Bürger in weiteren Kommunen der Region auch ihren Bürgermeister oder ihre Bürgermeisterin wählen.

In Echzell im Wetteraukreis ist der parteilose Bürgermeister Wilfried Mogk am Sonntag der einzige Kandidat. Er bewirbt sich um eine zweite Amtszeit.

In Eppstein im Main-Taunus-Kreis fordert die FDP-Kandidatin Nadja Gneupel Amtsinhaber Alexander Simon (CDU) heraus, der sich 2013 im ersten Wahlgang mit 51,1 Prozent der Stimmen gegen eine Mitbewerberin und zwei weitere Mitbewerber durchsetzen konnte.

In Pfungstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg wird Bürgermeister Patrick Koch (SPD) von Manuel Hufer herausgefordert, der Kandidat der Unabhängigen Bürger und Freie Wähler ist. Der Steuerberater und Wirtschaftsmediator ist in den vergangenen Jahren kommunalpolitisch nicht in Erscheinung getreten. Als dritter Bewerber geht der parteilose Ioannis-Nektarios Harlas ins Rennen. Der Angestellte stand 2016 bei der Wahl zum Ortsbeirat Eschollbrücken/Eich auf der Liste der SPD. Bei der Wahl 2013 hatte Koch gleich im ersten Wahlgang 57,7 Prozent der Stimmen erhalten und sich gegen vier Mitbewerber durchgesetzt.

In Reinheim im Kreis Darmstadt-Dieburg kandidieren der Erste Stadtrat Manuel Feick (SPD) und Kanya Pawlewicz-Rupp vom Reinheimer Kreis um die Nachfolge von Bürgermeister Karl Hartmann (SPD). Dessen sechste Amtszeit hätte erst im November 2021 geendet. Anfang des Jahres bat er um die Versetzung in den Ruhestand zum 1. September. Mit 65 Jahren dürfe man sich in den Ruhestand verabschieden, hatte Hartmann seine Entscheidung begründet.

In Weiterstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg wird Bürgermeister Ralf Möller (SPD), der sich um eine zweite Amtszeit bewirbt, von einem Bewerbertrio herausgefordert. Für die CDU kandidiert die Anwältin Ina Dürr, für die Alternative Liste Weiterstadt der Gastwirt Matthias Geertz, und mit Jürgen Spamer (parteilos), stellvertretender Leiter eines interkommunalen Ordnungsbehördenbezirks, gibt es einen dritten Kandidaten um den Chefposten im Rathaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare