+
Streifenwagen und Krankenwagen stehen in einer Straße. Zwei Männer sind in Wiesbaden bei einer Auseinandersetzung ums Leben gekommen.

Wiesbaden

Beziehungstat in Wiesbaden mit zwei Toten

  • schließen

Ehepaar erliegt seinen Stichverletzungen. Die Obduktion soll zeigen, ob sich die Männer gegenseitig verletzten und wie viele Messer sie benutzten.

Zwei Männer mit Stichverletzungen in ihrer eigenen Wohnung, beide Männer, ein Ehepaar, sterben; der 56-Jährige erliegt kurz nach dem Eintreffen der Polizei seinen Verletzungen, der 43-Jährige nach vergeblichen Rettungsversuchen im Krankenhaus. Der Fall aus der Wiesbadener Dantestraße wirft Fragen auf. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einer Beziehungstat ohne Fremdeinwirkung aus.

Am Mittwoch gegen 17.35 Uhr melden Bewohner des gepflegten Mehrfamilienhauses unterhalb des Zircon-Towers der Polizei Lärm in der betreffenden Wohnung. Als die Beamten eintreffen, öffnet schon niemand mehr. Die Feuerwehr muss die Tür aufbrechen. Dann die grausame Entdeckung. Erste-Hilfe-Versuche nutzen nichts mehr.

Wie die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden am Donnerstag mitteilt, wurden sofort nach dem Vorfall Ermittlungen eingeleitet und die Spurensicherung gerufen. Das Ehepaar war schon durch häusliche Gewalt aufgefallen war; die Beamten mussten schon einmal eingreifen, berichtet ein Polizeisprecher auf Anfrage.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist es am Abend wieder zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen, bei der sich die beiden Männer die schweren Verletzungen zufügten. Ob ein oder mehreren Messer im Spiel waren, ist noch offen.

Der genaue Tatablauf und Hinweise zur Motivlage müssen ermittelt werden. Dabei ist zu klären, ob sich die Männer gegenseitig verletzten und umbrachten oder ob einer Suizid beging, nachdem er seinen Mann getötet hatte. Beide Leichen sollten nach Auskunft der Polizei gestern obduziert werden. (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare