Wiesbaden

Beirat spricht sich für Kulturfestival aus

  • schließen

Die Stadt Wiesbaden soll die Suche nach einem Ersatz für das Folklore-Festival fortsetzen. Im Haushalt stehen dafür 200.000 Euro zur Verfügung.

Der Kulturbeirat der Stadt hat auf seiner jüngsten Sitzung in dieser Woche beschlossen, dass die Stadt weiter nach einem Kulturfestival suchen soll, das in Wiesbaden stattfindet. 2015 hatte es zuletzt ein Folklore-Festival gegeben.

An Ostern war bekannt geworden, dass die ehrenamtliche Organisationsgruppe um das Konzept Festland ihre Arbeit eingestellt hatte. „Wir bedauern zwar, dass es jetzt wohl vorerst weder Folklore, noch ein neues Kulturfestival für die Jugend geben wird“, so Dorothea Angor, stellvertretende Vorsitzende des Beirats. „Es ist aber kein Anlass zu trauern, sondern erst einmal Danke zu sagen: An Schlachthof, Kreativfabrik, Kultur im Park, Kulturpalast und Palast Promotion.“

Der Vorsitzende Ernst Szebedits ergänzte: „Der Kulturpark und auch Wiesbaden im Ganzen haben sich seit 2015 in zahlreichen Projekten weiterentwickelt. So etwas wie Folklore fehlt aber spürbar.“ Daher sollen nun die im jetzigen Haushaltsjahr eingestellten Mittel von 200 000 Euro weiter für jugendkulturelle Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Die Zukunft des Festivals und diese Empfehlung kommen auf die Tagesordnung des Ausschusses für Schule, Kultur und Städtepartnerschaften am 9. Mai. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare