Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Wiesbaden plant der US-Geheimdienst NSA offenbar den Bau eines Abhörzentrums im Hauptquartier der US Army.
+
In Wiesbaden plant der US-Geheimdienst NSA offenbar den Bau eines Abhörzentrums im Hauptquartier der US Army.

NSA Wiesbaden

NSA baut in Wiesbaden

In Wiesbaden werden bald geheime Informationen für den Einsatz der US-Streitkräfte in Europa gesammelt. Wie das Hauptquartier des US-Heeres in Europa bestätigt, soll bis Ende 2015 am neuen Standort in Wiesbaden-Erbenheim ein militärisches Aufklärungszentrum entstehen.

Die US-Streitkräfte bauen in ihrem neuen Standort Wiesbaden-Erbenheim ein 124 Millionen Euro teures Zentrum für militärische Aufklärung. Das Consolidated Intelligence Center soll bis Ende 2015 fertig sein, bestätigte ein Sprecher des Hauptquartieres des US-Heeres in Europa (USAREUR) am Donnerstag in Wiesbaden.

Im Intelligence Center sollen geheime Informationen für den Einsatz der US-Streitkräfte in Europa gesammelt werden. USAREUR ist für 51 Länder zuständig, von Russland bis nach Israel. Auch der Einsatz der US-Soldaten in Afghanistan läuft über USAREUR, das gerade von Heidelberg nach Wiesbaden umzieht. Das zentrale Hauptquartier der US-Streitkräfte in Europa (EUCOM) befindet sich aber in Stuttgart.

Sobald das neue Aufklärungszentrum fertig ist, werden nach Angaben des Sprechers verbliebene Teile der 66th Military Intelligence Brigade von Griesheim bei Darmstadt nach Wiesbaden kommen.

Nach einem Bericht der Frankfurter Rundschau soll es sich beim neuen Komplex in Wiesbaden um ein Abhörzentrum des US-Geheimdienstes NSA handeln. Dies habe der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND), Gerhard Schindler, am Mittwoch dem Bundestags-Innenausschuss bestätigt. Danach entstehen auf dem US-Gelände in Wiesbaden-Erbenheim abhörsichere Büros und ein Hightech-Kontrollzentrum, das auch von der NSA genutzt werden soll. Vom BND in Berlin war dazu am Donnerstag zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Die Bundesregierung hatte sich kürzlich unwissend über diese Pläne gezeigt.(dpa/FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare