1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Autofahrer unter Mordverdacht

Erstellt:

Von: Andrea Rost

Kommentare

Festnahme nach Unfall in Wiesbaden

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf dem Gustav-Stresemann-Ring in Wiesbaden am Samstagabend vor einer Woche hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 24 Jahre alten Mercedesfahrer beantragt, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat. Der Wiesbadener sitzt seit Donnerstag in Untersuchungshaft. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mit.

Es bestehe der Verdacht, dass der Mann ein verbotenes Autorennen durchgeführt habe. Zeugenangaben zufolge soll er bereits vor dem Unfall durch eine grob verkehrswidrige Fahrweise aufgefallen und bei Rot über die Ampel gerast sein. Ein 30 Jahre alter Frankfurter, mit dessen Fahrzeug er zusammenstieß, wurde so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus starb. Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden ermittelt nun wegen des Verdachts des Mordes gegen den Unfallfahrer. Sichergestellt wurde laut Polizeibericht am Donnerstag zudem der Audi eines 41-Jährigen, der im Verdacht steht, an einem illegalen Autorennen mit dem Mercedes beteiligt gewesen zu sein.

Die Kriminalpolizei bittet Personen, die Angaben zum Unfallhergang oder dem Geschehen vor dem Unfall machen können, sich unter der Telefonnummer 0611/345 0 zu melden. aro

Auch interessant

Kommentare