Ressortarchiv: Wiesbaden

Discokugeln an der Wilhelmstraße

Theatrium 2010

Discokugeln an der Wilhelmstraße

Tanzen, schmausen, Gaukler gucken - bei bestem Feierwetter hat das Theatrium wieder Hunderttausende auf die Wilhelmstraße gelockt. FR-Mitarbeiterin Verena Schüller war mittendrin.
Discokugeln an der Wilhelmstraße
200 Jahre Kuranlagen in Wiesbaden

Stadtgeschichte

200 Jahre Kuranlagen in Wiesbaden

Sei 200 Jahren existieren die Kuranlagen in der früheren Weltkurstadt Wiesbaden. Museumspädagogin Ulrike Laufer führt Besucher zu den interessantesten Ecken. Von Bastian Beege
200 Jahre Kuranlagen in Wiesbaden
Volle Häuser

Maifestspiele-Bilanz

Volle Häuser

Intendant Manfred Beilharz ist zufrieden. Die Internationalen Maifestspiele des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden haben mehr als 200.000 Besucher angelockt.
Volle Häuser

Einzelhandels-Studie

SPD kritisiert Möbelmarkt

Viel Licht, aber auch einiger Schatten - so kommentiert die SPD die neue Einzelhandelsstudie. Vor allem stören sich die Genossen an der Forderung nach einem Mega-Möbelmarkt in Kastel.
SPD kritisiert Möbelmarkt
Ärger um den Ausbau

Freie Christliche Schule

Ärger um den Ausbau

Die Freie Christliche Schule auf dem Kohlheck will anbauen - dummerweise im Naturschutzgebiet. Die Sozialdemokraten üben daran heftige Kritik. Von Sabine Müller
Ärger um den Ausbau
Party auf der Wilhelmstraße

Theatrium 2010

Party auf der Wilhelmstraße

Seit Donnerstag feiert Wiesbaden wieder seine größte Freiluft-Party. Beim Theatrium warten Musik-Bühnen, Straßen-Gaukler und 140 Stände auf mehrere Hunderttausend Besucher.
Party auf der Wilhelmstraße

Kalle-Albert

Betriebsunfall im Industriepark

Bei einem Betriebsunfall im Industriepark Kalle-Albert ist eine Chemikalie in den Rhein ausgelaufen. Das betroffene Unternehmen muss jetzt das Ufer säubern.
Betriebsunfall im Industriepark
Gegen Bachelor und Schimmelschulen

Bildungsdemo in Wiesbaden

Gegen Bachelor und Schimmelschulen

800 Schüler, Studenten und Auszubildende sind am Mittwoch durch die Wiesbadener Innenstadt gezogen, um gegen die Zustände an Schulen und Hochschulen zu protestieren.
Gegen Bachelor und Schimmelschulen

Nachrichten

Drogenschmuggler in Haft +++ Randalierer verletzt zwei Polizisten+++ Elektroverband verlegt Sitz nach Wiesbaden +++ Bauarbeiten in der Rheingaustraße
Nachrichten

Straßenschäden

Noch immer Schlaglöcher

Der frostige Winter hat in den Wiesbadener Straßen doppelt so viele Schlaglöcher wie üblich aufgerissen. Viele davon sind nur provisorisch geschlossen worden.
Noch immer Schlaglöcher

Nachrichten

Fahrzeug in Garage brennt +++ Drei Menschen bei Unfall verletzt +++ Einbruch in ein Optiker-Geschäft
Nachrichten
Kein Plan für geräumte Häuser

Gagfah-Siedlung

Kein Plan für geräumte Häuser

Die Immobiliengesellschaft Gagfah prüft immer noch, was aus den einsturzgefährdeten Gebäuden in Blumenthal- und Manteuffelstraße werden soll. So lange stehen sie weiter leer. Von Sabine Müller
Kein Plan für geräumte Häuser
Parlaments-Beschluss ignoriert

Kommentar

Parlaments-Beschluss ignoriert

Der Umgang der Stadt mit der Neonazi-Demo in Erbenheim tangiert das Verhältnis von Parlament und Magistrat und hat es eventuell schwer beschädigt. Von Michael Grabenströer
Parlaments-Beschluss ignoriert
Linke beantragen Akteneinsicht

Neonazi-Demo in Erbenheim

Linke beantragen Akteneinsicht

Der Neonazi-Aufmarsch am 8. Mai in Erbenheim hat ein Nachspiel. Das Parlament soll noch dem Willen der Linken Liste das Genehmigungsverfahren untersuchen. Von Michael Grabenströer
Linke beantragen Akteneinsicht

Interview mit Graffiti-Künstler

"Graue Wände verschönern"

Organisator Manuel Gerullis spricht im FR-Interview über das Festival "Meeting of Styles", Sprayen als Kunst und den Reiz des Illegalen.
"Graue Wände verschönern"
Geschäfte laufen immer besser

Einzelhandel in Wiesbaden

Geschäfte laufen immer besser

Der Einzelhandel in Wiesbaden hat sich gut entwickelt. Zu dieser Einschätzung kommt eine Studie im Auftrag der Stadt. Positiv sieht sie auch die Pläne für einen Möbel-Markt am Petersweg.
Geschäfte laufen immer besser
Der Brückenkopf wird bunt

Graffiti-Festival in Wiesbaden

Der Brückenkopf wird bunt

Das Graffiti-Festival "Meeting of Styles" zieht Künstler aus aller Welt in den Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel. Und sogar die EU beteiligt sich an den Kosten.
Der Brückenkopf wird bunt
Juden am Ball

Historische Schau zur WM

Juden am Ball

Das Timing stimmt - drei Tage nach dem Eröffnungsspiel der Fußball-WM wird im Rathaus die Ausstellung "Kicker - Kämpfer - Legenden" eröffnet. Von Michael Grabenströer
Juden am Ball

Nachrichten

Mädchen zünden Müllcontainer an +++ "Kerbe-Bus" wirbt für Wiesbadener Volksfeste +++ Mini-WM für junge Fußballer +++ Mieterwechsel im Start-Block
Nachrichten
Sport ist mehr als 1:0

Kommentar

Sport ist mehr als 1:0

Im Sport geht es nicht nur ums gewinnen und Party feiern, auch wenn die bevorstehende Fußball-WM das zu suggerieren scheint. Wiesbaden hat das verstanden, Mainz - noch - nicht. Von Michael …
Sport ist mehr als 1:0
Großeinsatz beim Theatrium

Alkohol-Kontrollen

Großeinsatz beim Theatrium

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren gemeinsam alkoholisierte Kinder und Jugendliche und bieten ihnen Hilfe an. Beim Theatrium wartet auf die "Halt"-Teams wieder viel Arbeit. Von Michael Grabenströer
Großeinsatz beim Theatrium

Maier, Stamm, Ostermaier

Poetenfest mit Ex-Dozenten

Sechs ehemalige Wiesbadener Poetik-Dozenten lesen in der Hochschule RheinMain und der Villa Clementine aus ihren Werken - unter anderen Andreas Maier und Peter Stamm.
Poetenfest mit Ex-Dozenten

Fronleichnam

Gottesdienst auf dem Schlossplatz

Die katholischen Innenstadtgemeinden feiern am Donnerstag, 3. Juni, das Fronleichnamsfest mit einem Freiluftgottesdienst.
Gottesdienst auf dem Schlossplatz

Wiesbaden/Rheingau

Arbeitsmarkt entspannt sich

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk Wiesbaden Rheingau/Taunus ist im Mai weiter gesunken.
Arbeitsmarkt entspannt sich
Panne im Totschlagsprozess

Landgericht Wiesbaden

Panne im Totschlagsprozess

Die Kinder der getöteten Nurdan E. können im Prozess gegen ihren Stiefvater nicht aussagen, weil die Ausweise fehlen. Von Sonja Jordans
Panne im Totschlagsprozess