1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

Ansporn zur Inklusion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ute Fiedler

Kommentare

Bewerbungen für den Preis „Wiesbadener Lilie der Inklusion“ können formlos bis zum 1. April an den Verein Pepino geschickt werden. Der Preis soll als Ansporn dienen, sich zu engagieren.

Vereine, Institutionen, Initiativen und Einzelpersonen sind aufgerufen, sich um den Preis „Wiesbadener Lilie der Inklusion“ zu bewerben. Dieser wird am 4. Juni im Zuge der Abschlussveranstaltung des Wiesbadener Filmfests der Inklusion vergeben. Gesucht wird „beispielhaftes inklusives Engagement aus allen gesellschaftlichen Bereichen.

Bewerbungen können laut dem Initiator formlos bis zum 1. April an den Verein Pepino, Postfach 26 21, 65016 Wiesbaden, E-Mail an info@gemeinsam-lernen-in-wiesbaden.de, geschickt werden.

Vor zwei Jahren war der Preis zum ersten Mal vergeben worden. Ziel der Initiatoren war es, einen Preis zu schaffen, der an herausragende Beispiele für ein inklusives Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung verliehen werden sollte. Er soll als Ansporn dienen, sich zu engagieren. Denn auch wenn Wiesbaden eine Modellregion für Inklusion ist, so sei der Weg bis zu einer inklusiven Gesellschaft auch hier noch weit, heißt es.

Auch interessant

Kommentare