Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, außerdem gibt es ein Begleitprogramm. In diesem steht am heutigen Dienstag, 15. September, ein Stadtgespräch mit Horst Reichard und Titus Grab an.
+
Die Gruppenmitglieder sind künstlerisch ungebunden.

Wiesbaden

70 Jahre Künstlergruppe 50 in Wiesbaden

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Die Sonderausstellung im Stadtmuseum ist noch bis zum 27. September zu sehen.

Die Künstlergruppe 50 aus Wiesbaden feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen – und zwar mit einer Ausstellung im Stadtmuseum am Markt. Diese ist noch bis zum 27. September zu sehen. Die Ausstellung steht unter dem Motto: „1950 bis 2020 – Künstlergruppe 50 Wiesbaden – Lebendig in der Stadt und in Wiesbadens Partnerstädten“.

Infos

Nähere Informationen gibt es unter www.kuenstlergruppe50-wiesbaden.de sowie www.wiesbaden.de/sam.

Nach 70 Jahren des Bestehens ist ein Wesenskern erhalten geblieben: Die Künstler sind richtungsmäßig nicht gebunden. Die Gruppe lässt ihren Mitgliedern ein hohes Maß an künstlerischer Individualität und vielen Ausdrucksformen zu. Ihr ging es von Anfang an – nach ihrer Gründung 1950 als Reaktion auf die ideologisch gesteuerte Zensur von Kunst und kulturellem Leben im Dritten Reich – um Interessenvertretung und Repräsentanz in Ausstellungsprojekten. Diese fanden zunächst nur in Wiesbaden statt, bald aber auch besonders in den europäischen Partnerstädten: Berlin-Kreuzberg, Gent, Istanbul-Fatih, Breslau, San Sebastian, Görlitz oder Klagenfurt, aber auch St. Petersburg kann die Gruppe zu ihren Gastgebern zählen.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, außerdem gibt es ein Begleitprogramm. In diesem steht am heutigen Dienstag, 15. September, ein Stadtgespräch mit Horst Reichard und Titus Grab an. Ein weiteres folgt am kommenden Dienstag, dann mit Petra von Breitenbach und Tom Sommerlatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare