1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wiesbaden

60 Angebote in 20 Gotteshäusern zur Nacht der Kirchen in Wiesbaden

Erstellt:

Kommentare

Viel Musik, aber auch Lesungen, Andachten und Lichtinstallationen am kommenden Freitag.

Mit Musik, Licht und Andachten Gott begegnen – wenn am kommenden Freitag (2. September) Kirchengemeinden in Wiesbaden und Region wieder zur Nacht der Kirchen einladen, werden die Gebäude nicht nur durch ihr bloßes Dasein wirken. Die evangelischen, katholischen und russisch-orthodoxen Gemeinden haben sich für das Ereignis unterschiedliche Darbietungen ausgedacht. Das evangelische Dekanat teilt eine Übersicht über die Veranstaltungen mit.

Besucher:innen können demnach aus mehr als 60 Angeboten in 20 Kirchen wählen. Von 18 Uhr bis 23 Uhr stehen die Türen offen. Der Eintritt ist frei. Das Programm stellen sich die Menschen selbst zusammen. Alle Kirchen sind mit einem kostenlosen Shuttlebus erreichbar.

Neben zwölf Innenstadtkirchen und der Russisch-Orthodoxen Kirche auf dem Neroberg können Interessierte in diesem Jahr auch die Kirchen in Schierstein und einigen Rheingaugemeinden entdecken. Ein Höhepunkt wird die Lichtinstallation an der Johanneskirche in Erbach sein, heißt es in der Ankündigung. Die Architektur der neugotischen Kirche im Rheingau wird in ganz neuem Licht erstrahlen. Das Thema Wohnungslosigkeit steht in der Wiesbadener Kreuzkirchengemeinde im Fokus: Die Ausstellung „Hausfliesenbruch“ zeigt Kacheln, die von Wohnungslosen gestaltet wurden. Eröffnung ist um 18 Uhr, unter anderem mit Sozialdezernent Christoph Manjura (SPD). Am späteren Abend liest Richard Brox, der drei Jahrzehnte wohnungslos war, aus seinem Buch „Kein Dach über dem Leben“.

Geprägt ist die Kirchennacht vor allem durch ihr Musikprogramm: Die Bergkirche hat den Komponisten Burkhard Kinzler beauftragt, Musik zu schreiben, die gezielt Bezug auf die zwischenmenschlichen Auswirkungen der Pandemie nimmt.

Orgelmusik in vielen Variationen gibt es nahezu in allen Kirchen, darunter in Kombination mit Blasmusik, zu hören. Es gibt Chöre, gregorianische Gesänge, Taizé-Musik und koptische Psalmen zu erleben. Die anglikanische Kirche bietet außerdem mit dem Programm „4000 Jahre Liebe“ Liebeslieder von den Pharaonen bis heute. mre

Fahrplan und Programm unter www.dekanat-wiesbaden.de

Auch interessant

Kommentare