1. Startseite
  2. Rhein-Main

Wiesbaden: Halle für Schul- und Leistungssport

Erstellt:

Von: Diana Unkart

Kommentare

Das Land fördert einen Neubau an der Wettiner Straße, das alte Gebäude wird abgerissen.

Wiesbaden erhält vom Land 900 000 Euro Fördergeld für den Neubau einer Dreifeld-Sporthalle in der Wettiner Straße, teilt das Innenministerium mit.

Sie wird nach Angaben der Stadt die zentrale Sporthalle für das Berufsschulzentrum mit seinen fünf Standorten. Auch die Sportvereine profitierten von ihr. Mit einer separaten Laufbahn und Stabhochsprung-Anlage biete sie neue Trainingsmöglichkeiten für Leichtathleten, erläutert Oberbürgermeister und Sportdezernent Gert-Uwe Mende (SPD).

Die ursprüngliche Sporthalle in der Wettiner Straße ist eine Zweifeld-Sporthalle in unmittelbarer Nähe zu den Wiesbadener Stadien Brita-Arena und Helmut-Schön-Sportpark. Die Sporthalle wird teilweise von den Landesstützpunkten des Hessischen Leichtathletik-Verbands und des Hessischen Bob- und Schlittensport-Verbands genutzt. Zudem nutzen Vereine und fünf berufsbildende Schulen mit rund 10 000 Schülerinnen und Schülern die Halle. Das alte Gebäude wird abgerissen. Die neue Halle entsteht auf einem rund 25 000 Quadratmeter großen Areal und werde, so verspricht Innenminister Peter Beuth (CDU), „ein Vorzeigemodell in Sachen Energieeffizienz sein“. Die Bewirtschaftung der Halle werde ein gutes Stück unabhängiger von den Entwicklungen bei den Energiepreisen sein. Neben der Leichtathletik wird in der Halle auch wieder Bobsport trainiert. diu

Auch interessant

Kommentare