+
Die Stadt Bad Vilbel macht Besitzern von Anhängern und Wohnmobilen Druck.

Bad Vilbel

Wohnmobile verbannt

  • schließen

Die Stadt Bad Vilbel macht Besitzern von Wohnmobilen Druck, die ihre Fahrzeuge dauerhaft an der verlängerten Homburger Straße im Stadtteil Massenheim abstellen.

Die Stadt Bad Vilbel macht Besitzern von Anhängern und Wohnmobilen, die ihre Vehikel dauerhaft an der verlängerten Homburger Straße im Stadtteil Massenheim abstellen, nun Druck. Dort wird künftig das Parken nur noch für Personenwagen erlaubt sein.

Der Ortsbeirat Massenheim hat dies angeregt, die städtische Verkehrsbehörde wird die Forderung umsetzen. „Damit soll gewährleistet sein, dass dauerhaft abgestellte Anhänger keine Parkplätze verbrauchen, die beispielsweise bei Fußballspielen oder für die Kita Auenland fehlen würden“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. 

Gerade bei Fußballspielen oder Jugendturnieren sei der Parkplatz komplett ausgelastet, durch das Abstellen von Anhängern fehlten immer wieder wichtige Stellplätze für Spieler und Publikum. 
Die gleiche Situation treffe ebenfalls die Eltern oder Besucher der Kita Auenland, die wegen der Anhänger keinen Platz für ihre Fahrzeugen fänden, heißt es vom Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Timo Jehner.

Laut Jehner wolle man nicht sofort abschleppen lassen. „Wie bei jeder Umstellung setzen wir zunächst darauf, dass die Besitzer der Anhänger auf die neue Beschilderung reagieren und diese umstellen, im weiteren Verlauf werden wir mit Zetteln auf das falsche Abstellen hinweisen und erst in letzter Instanz auch abschleppen lassen“, so Jehner. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare