1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Wetterau

Überfall in der Sparkasse: Mutige Frau schlägt Dieb in die Flucht

Erstellt:

Von: Caspar Hoffmann

Kommentare

Überfall in Nidda: Eine 51-jährige Frau wehrt sich erfolgreich.
Überfall in Nidda: Eine 51-jährige Frau wehrt sich erfolgreich. (Symbolfoto) © Joko/imageBROKER/Imago

In Nidda (Wetteraukreis) versucht ein 24-Jähriger, eine Frau auszurauben. Doch die 51-Jährige wehrt sich erfolgreich gegen den Überfall.

Nidda – Eine 51-jährige Frau aus dem Wetteraukreis ist am Dienstagabend (6. September) in einer Sparkassenfiliale in Nidda überfallen worden. Die Frau habe am dortigen Geldautomaten Bargeld abgehoben, teilte die Polizei mit. Dabei habe sie ein 24-jähriger Mann beobachtet, der sich ebenfalls in der Filiale aufhielt.

Der 24-Jährige habe die Frau angesprochen und sie aufgefordert, ihm ihre Geldbörse zu überlassen, heißt es weiter. Die Frau habe sich aber geweigert. Daraufhin habe Mann sie an den Armen gepackt, an ihr gezerrt und versucht, ihr die Handtasche zu entreißen.

Frau in Nidda (Wetteraukreis) überfallen: Haftbefehl gegen 24-jährigen Täter erlassen

Dagegen wehrte sich die taffe 51-Jährige jedoch erfolgreich: Sie schaffte es, sich trotz des an ihr zerrenden Täters aus der Sparkassenfiliale herauszukämpfen. Durch ihre Hilfeschreie wurden Passanten auf die Situation aufmerksam und kamen ihr zur Hilfe. Der bis dahin unbekannte Täter ließ schließlich von ihr ab und flüchtete.

Die Polizei nahme den 24-Jährigen noch am selben Abend in Nidda fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen erließ ein Haftrichter inzwischen einen Haftbefehl gegen den in Nidda wohnenden Mann. Er sitzt nun in einem Gefängnis ein. (cas)

Im Mai war die Polizei in Nidda bei einem heftigen Unfall im Einsatz.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion