Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Werbung mit Lamm

Wetterau Kreis bei der Grünen Woche in Berlin

Mit Lammwurst von Schäfer Thomas Etzel, Lammgerichten, zubereitet vom Karbener Spitzenkoch Reiner Neidhart, Apfelprosecco aus Ockstadt und gebackenen Keltenfürsten der Bäckerei Zinn aus Glauberg trumpfte der Wetteraukreis bei der Grünen Woche in Berlin auf.

Insgesamt sei es ein stimmiger Auftritt gewesen, sagt Landrat Joachim Arnold (SPD), der die Wetterauer Delegation anführte. In der Markt-Schau „So schmeckt Hessen!“ stellte Peter Rudel, Leiter des Fachreichs Kreisentwicklung, Landwirtschaft, Umwelt und Bau der Kreisverwaltung das Projekt Wetterauer Lamm- und Landgenuss vor.

In „Ratatouille – die Kochshow auf der IGW“ bereiteten Neidhart, Arnold und Etzel ein Lammgericht zu. Christian Sperling, Regionalmanager des EU-Projektes Wetterauer Hutungen, stellte dabei das Projekt vor, bei dem ökologisch wertvolle Magerrasen-Areale durch die Beweidung mit Schafen erhalten w erden. (ieb.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare